11 | November 2014

Nachrichten

Immer mehr Universitätsklinika in den roten Zahlen

Die Arbeitsgemeinschaft Hochschulmedizin (AG Med) hat ihre Forderung nach Einführung eines Systemzuschlags für Universitätsklinika bekräftigt. Das auf Fallpauschalen basierende Vergütungssystem (DRG) allein wird weder den Besonderheiten noch den spezifischen Aufgaben sowie Kosten der Universitätsklinika gerecht, die als Maximalversorger Sonderaufgaben in Forschung, Lehre und Weiterbildung schultern müssten. Deshalb bleibe die Universitätsmedizin auf zusätzliche Vergütungsformen angewiesen.

Titelthema
Gender

Wozu Gender Studies?

Ein Forschungsfeld zwischen Feminismus und Kulturwissenschaft | Stefan Hirschauer

Der Begriff ‚Gender ­Studies‘ wird derzeit auf mindestens drei Weisen verwendet: als Bezeichnung ­eines transdisziplinären kulturwissenschaftlichen Forschungsgebietes, als beschwichtigende Umbenennung der feministischen Geschlechterforschung und als rhetorisches Mäntelchen für bürokratische Frauenfördermaßnahmen. ­Eine kritische Bestandsaufnahme aus soziologischer Sicht.

Integrationsschwierigkeiten

Die Kategorie Geschlecht in der Medizin | Bettina Pfleiderer

Dass es typische Frauen- und typische Männerkrankheiten gibt, ist den meisten Menschen bekannt. Doch der Einfluss des Faktors Geschlecht in der Medizin reicht viel weiter.


Bologna-Reform

Tätiger Widerspruch

Über die Bologna-Reform und ihre Folgen | Volker Gerhardt

Wer über viele Jahrzehnte an deutschen Universitäten gelehrt und geforscht hat, hat in diesen Jahren viele Reformen erlebt. Die weitreichendste Reform, die auch die Grundlagen der ­Universität berührt, ist die Bologna-Reform. Hat diese das Zeug, den deutschen Universitäten den Geist auszutreiben?


Bologna-Reform

Mit Bologna in die Zukunft

Ein Plädoyer für die Fortführung der Reform | Holger Burckhart

Die Bologna-Reform mit der Einführung der Bachelor- und Masterabschlüsse, der Kompetenzorientierung des Studiums und des ECTS-Systems hat die Hochschulen grundlegend verändert und heftige Kritik bei Studenten und Hochschullehrern hervorgerufen. Eine Analyse und ein Plädoyer für die Fortführung der Reform.