nachrichten
09 | September 2017 Artikel versenden Artikel drucken

München erhebt den niedrigsten Semesterbeitrag

Einen Semesterbeitrag erheben alle Universitäten. Dessen Höhe unterscheidet sich jedoch teils deutlich. Die Spanne reicht von 128,50 Euro in der ansonsten teuren Studierendenstadt München bis 362,75 Euro in Frankfurt. Möchte man jedoch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, fallen in München weitere 259,50 Euro für ein Ticket für das städtische Netz an. In Frankfurt ist dies mit 216 Euro inbegriffen – und das für ganz Hessen. Das ergibt eine Studie der Haushaltsbuch-App „Money Control“. Ohne Semesterticket gehören Heidelberg und Stuttgart zu den günstigsten Studierendenstädten. Unter den Städten mit einem inbegriffenen Semesterticket kann Köln punkten, mit einem Semesterbeitrag von 262,82 Euro und Fahrten in ganz NRW.


Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken