Kommentar
08 | August 2014 Artikel versenden Artikel drucken

Absurd

Felix Grigat

Wir befinden uns im Jahre 2014 n. Chr. Ganz Deutschland ist vom Akkreditierungsrat besetzt… Ganz Deutschland? Nein! Eine von unbeugsamen Mecklenburgern und Vorpommern bevölkerte Stadt hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Legionäre des Rates, der als Besatzer in befestigten Lagern an den Grenzen liegt… Nicht anders kann man den Mut und die Konsequenz der Hochschule Stralsund, des mecklenburgischen Landtages und des Wissenschaftsministers Brodkorb loben und zugleich die Absurdität des Akkreditierungsrates aufweisen. Der Landtag hatte beschlossen, dass der Diplom-Grad wieder verliehen werden könne, sofern Studierende das wünschten. Der Akkreditierungsrat verweigerte daraufhin zwei Ingenieurstudiengängen in Rostock und Stralsund die Anerkennung, weil dies ein KMK-Beschluss sei. Dagegen hat das Gutachten eines Staatsrechtlers ergeben, dass es für diesen Diplomabschluss aus Schwerin im europäischen Hochschulraum keine Anerkennungsprobleme gäbe. Da beruft sich ein Land auf seine Autonomie, orientiert sich an jahrzehntelang international anerkannter Qualität des Diploms und soll abgestraft werden. Der Treppenwitz ist, dass das Diplom in Europa anerkannt wird, aber nicht in Deutschland. Man kann nur wünschen, dass die Tapferen am Ende belohnt werden.


Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken