Weitere Beiträge
Folgende Beiträge finden Sie im Volltext in der aktuellen Printausgabe von Forschung & Lehre:
Gutachten
08 | August 2015

Simulierter Markt

Gutachter für den Wettbewerb | Stefan Hornbostel | Katja Patzwaldt

Wettbewerb gehörte schon immer zur Wissenschaft. Doch eine Universität funktioniert nicht wie eine Autofabrik. Mit welchen Problemen muss man rechnen, wenn der Wettbewerb in der Wissenschaft weiter intensiviert wird?

Gutachten

Macht und Ohnmacht

Beeinflussung von Gerichtsgutachtern | Ursula Gresser | Benedikt Jordan

Medizinische Gutachten haben für Gerichtsentscheidungen eine erhebliche ­Bedeutung. Umso wichtiger ist es, dass die Gutachter unabhängig und objektiv an den einzelnen Fall herangehen. Dass dem nicht immer so ist, hat eine Studie zutage gefördert.

Gutachten

Andere Länder, andere Verfahren

Begutachtung in europäischen Förderorganisationen | Patricia M. Schiess Rütimann

Transparenz bei der Begutachtung ist nicht nur in Deutschland ein Thema. Ein Blick über die deutschsprachigen Organisationen hinaus zeigt, dass das Rebuttal-Verfahren, bei dem die Gutachten den Antragstellern vor der Entscheidung zur Stellungnahme vorgelegt werden, und die Bekanntgabe des Panels anders­wo in Europa Standard sind.

Gutachten

Ist doch Ehrensache! Oder?

Zur Rechtspflicht, Gutachten zu verfassen | Sandra Möhlmann

Die professoralen Aufgaben wachsen stetig. Das betrifft auch den Bereich der Gutachten. Hier ein vergleichendes Gutachten im Berufungsverfahren X, dort ein Gutachten für die Studentin Y und nächste Woche der Abgabetermin für die Organisation Z. Kann man da nein sagen? Ein Überblick.

Freihandelsabkommen

Globaler Bildungsfreihandel?

CETA und TTIP gefährden die Freiheit der Wissenschaft | Andreas Fischer-Lescano

Die Debatte über das geplante Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten (TTIP) wird seit langem bestimmt durch Positionen, die vor tatsächlichen oder vermeintlichen Gefahren warnen. Ist dies gerechtfertigt und was bedeuten die in Rede stehenden Abkommen für Bildung un Hochschulen?

Berufungsverfahren

Mit dem Ruf schon am Ziel?

Zur rechtlichen Zulässigkeit einer Rufrücknahme | Frank Wertheimer

Die richtige Auswahl­entscheidung in einem Berufungsverfahren hat für eine Universität große Bedeu­tung. Misslingt der Auswahlprozess, werden nicht nur die mit der Neu­besetzung einer Professur verbundenen strukturellen Überlegungen rasch zu Makulatur, nicht selten handelt sich die Hochschule auch personelle Probleme ein, die zeitraubend und ressourcenvernichtend sind. In der Hochschulmedizin, in der mit der Vertretung eines Fachs in Forschung und Lehre auch Aufgaben in der Krankenversorgung verbunden sind, kann im Falle einer Fehlbesetzung ein erheblicher finanzieller Schaden hinzukommen.

Rechtsprechung

Brandenburg 2.0

Zur Ambivalenz verfassungsgerichtlicher Entscheidungen als Konstante | Max-Emanuel Geis

Die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus wurde per Gesetz im Jahr 2013 mit der (Fach-)hochschule Senftenberg fusioniert, eine hochschulpolitisch hochumstrittene Entscheidung. Auch rechtlich wurden viele Probleme gesehen. Das Bundesverfassungsgericht hatte diese Zwangsfusion zum Anlass genommen, den Umfang akademischer Beteiligungs­recht neu zu vermessen. Wie ist dies zu bewerten?

Klausuren

Die Smartwatch revolutioniert das Schummeln

Schulen und Hochschulen sehen sich durch neue Technologien vor Herausforderungen gestellt | Thomas Vitzthum

In Klausuren an Schulen und Hochschulen geht nicht immer alles mit rechten Dingen zu. Neben denen, die intensiv gelernt haben und die Prüfung ohne illegale Hilfsmittel absolvieren, gibt es solche, die täuschen. Der Fortschritt der Technik bietet neue Möglichkeiten.

Studie

Forschungserfahrung als Berufungskriterium

Anforderungen an zukünftige Professorinnen und Professoren | Bernd Kleimann | Susanne In der Smitten | Maren Klawitter

Sehen sich Bewerberinnen und Bewerber für Professorenstellen aktuell ähnlichen Anforderungen gegenüber wie 1995 oder 2003? Ergeb­nisse einer Auswertung von Ausschreibungen für Professuren deuten auf einen Wandel beim Tätigkeitsfeld Forschung hin.

Was ist eigentlich ...?

Was ist eigentlich Geopedologie?

Entstehung und Funktion der dünnen Haut der Erde | Thomas Raab

Die Geopedologie kann den Erd- und Umweltwissenschaften zugerechnet werden. Sie hat ihre Wurzeln in der Geomorphologie und der Bodenkunde. Hinzu kommen Aspekte der Geologie, der Mineralogie und Petrologie. Geforscht wird interdisziplinär.

Zurück