Weitere Beiträge
Folgende Beiträge finden Sie im Volltext in der aktuellen Printausgabe von Forschung & Lehre:
Arbeit
07 | Juli 2014

Würde und Lebenskraft ­bewahren

Neue Herausforderungen an Beruf und Leben | Kerstin Jürgens

Über die Zunahme an psychischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft wird intensiv berichtet und spekuliert. Insbesondere wird der Wandel der Arbeitswelt als Hauptursache des Problems genannt. Wie ist es tatsächlich um die Situation von Beschäftigten ­bestellt? Wann und warum führt Arbeit zu Überlastung und Erschöpfung?

Arbeit

Mehr Lehre und Verwaltung, weniger Forschung

Über die Arbeitsbedingungen von Hochschullehrern | Choni Flöther

Die Arbeitsbedingungen der Hochschullehrer haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Vor allem die Reformen von Lehre und Studium hatten weitreichende Folgen für das Zeitkontingent der Wissenschaftler. Ergebnisse einer Studie.

Arbeit

»Sind wir wirklich besser geworden?«

Wie hat sich das wissenschaftliche Arbeiten verändert? | Umfrage

Vieles ist an Universitäten anders geworden – durch die Digitalisierung, die Bologna-Reform, die heutige Studentengeneration. Das wirkt sich auch auf die tägliche Arbeit der Wissenschaftler aus. Beispiele aus persönlicher Sicht.

Arbeit

»Wer schneller lebt, ist früher fertig«

Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt | Stefan Poppelreuter

Wachsende und komplexere Anforderungen im Beruf rücken die Themen Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privat­leben immer mehr in den Fokus. Vor welchen Herausforderungen stehen wir bei der Suche nach einer zukunftsweisenden Gestaltung der Arbeitswelt?

Arbeit

»Denken ist die schwerste Arbeit«

Daten und Fundsachen

Arbeit

Weniger krank und mehr motiviert

Familienbewusste Personalpolitik | Irene Gerlach

Wege zu finden, um Familie und Beruf besser in Einklang bringen zu können, ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung zu einer zentralen Aufgabe geworden. Es sind noch viele Fragen offen.

Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre an der Universität?

Ein kleiner Präzedenzfall mit großer Wirkung | Christian Scholz

Manchmal geschieht es, dass vermeintlich kleine Entscheidungen in einem kleinen Land eine grund­legende Bedeutung für das Ganze einer Sache bekommen können. Ein Beispiel ist der Umgang mit dem Fach Betriebswirtschaftslehre.

Studie

Identitäten und Rollen

Wissenschaftler im Karriereverlauf | Prisca Brosi | Isabell M. Welpe

Wissenschaftler agieren in unterschiedlichen Rollen und Identitäten: Sie sind Forscher, Lehrer, Führungskräfte und (Wissenschafts-)Manager. Eine Befragung an einer technischen Universität von 170 Professoren sowie 585 wissenschaftlichen Mitarbeitern in unterschiedlichen wissenschaftlichen Karrierestufen zeigt, dass sich die Identifikation mit diesen Rollen im Karriereverlauf verändert.

Hochschulen

Was ist gute Hochschulgovernance?

Ein Referenzrahmen zur Einordnung von neuen Hochschulgesetzen | Lothar Zechlin

Governance gehört zu den Kernbegriffen der Organisationslehre. Was aber ist darunter zu verstehen und was sind die Kennzeichen einer „guten“ Governance? Was bedeutet diese für den spezifischen Bereich der Hochschulen?

Hochschulmedizin

Junge Mediziner fördern

Über die Anschubfinanzierung für Forschung | Reinhard Pabst | Petra Linke

Nachwuchswissenschaftler in der Medizin übernehmen meist Aufgaben in der Krankenversorgung und in der Lehre. Dabei bleibt die Forschung oft auf der Strecke. Wie kann man ihnen Möglichkeiten zu eigener Forschung bieten? Ergebnisse ­einer Umfrage.

Was ist eigentlich...?

Was sind eigentlich Disability Studies?

Wechselspiel von Beeinträchtigung und Barrieren | Lisa Pfahl | Swantje Köbsell

Je nach Schätzung gelten in Deutschland zwischen zehn und 20 Millionen Menschen als behindert. Zentrales Anliegen der Disability Studies ist es zu verstehen, wie Menschen „behindert werden“ und was dagegen getan werden kann.

Zurück