Weitere Beiträge
Folgende Beiträge finden Sie im Volltext in der aktuellen Printausgabe von Forschung & Lehre:
Exzellenzinitiative
05 | Mai 2016

Sachfremden Zeitdruck vermeiden

Die Entscheidung von Bund und Ländern zur Fortführung der Exzellenzinitiative | Felix Grigat

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat am 22. April 2016 die neue Bund-Länder-Initiative zur Förderung von Spitzenforschung an Universitäten verabschiedet. Mit dieser Vereinbarung wollen Bund und Länder die bisherigen Exzellenzinitiativen fortsetzen. Die Kernpunkte der Vereinbarung zusammengefasst.

Exzellenzinitiative

Vertikale Differenzierung

Wissensentwertung durch Statuswettbewerb | Silke van Dyk | Christina Möller | Tilman Reitz

Die entscheidenden Probleme des deutschen Hochschulsystems ­werden mit der Exzellenzinitiative nicht behoben, insbesondere auch nicht die prekären Beschäftigungsverhältnisse für den wissenschaftlichen Nachwuchs. ­Eine kritische Bestandsaufnahme.

Exzellenzinitiative

Anerkennung verwehrt

Exzellente Außenseiter in der Wissenschaft | Heinrich Zankl

Querdenker, Universalisten und ideologische Unbequeme leisteten in vielen Bereichen der Wissenschaft Pioniersarbeit. Von Kollegen diffamiert und beschimpft, blieben ihnen zu ihren Lebenszeiten Erfolg und Anerkennung häufig verwehrt.

Akkreditierung

Gebt die Hochschulen den Professoren!

Warum die Genehmigung von Studiengängen (Akkreditierung) nach dem jüngsten Urteil des Bundes­verfassungs­gerichts grund­legend geändert werden muss. | Mathias Brodkorb

Im Rahmen der Bologna-Reform schreiben mittlerweile alle Länder ihren Hochschulen vor, ihre Bachelor- und Masterprogramme bei Akkreditierungsagenturen überprüfen zu lassen. Durch die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts im Februar diesen Jahres besteht die Chance, die Mindeststandards für eine wissenschaftliche Ausbildung wieder durch die Hochschulen selbst klären zu lassen. Ein Plädoyer.

Akkreditierung

Schwerwiegender Eingriff in die Wissenschaftsfreiheit

Das Bundesverfassungsgericht versagt dem Akkreditierungssystem sein Akkreditat | Ralf Müller-Terpitz

Das Bundesverfasssungs­gericht hat in seinem Urteil vom 18. März 2016 entschieden, die Regelungen zur Akkreditierung von Studiengängen in Nordrhein-Westfalen als grundgesetz­widrig zurückzuweisen. Wie ist dieses Urteil rechtswissenschaftlich zu bewerten? Welche Folgen hat dies für die Akkreditierung und Qualitätssicherung an deutschen Hochschulen?

Hochschulsystem

Zurück in die Zukunft

Für klare Strukturen in Lehre und Forschung | Erich Barke

Mit einem Fokus auf Universitäten und Fachhochschulen skizziert der Beitrag die Strukturen für Lehre und Forschung in Deutschland. Welche Vorschläge für eine zukünftige Struktur können aus der heutigen Situation abgeleitet werden?

Lehrbeauftragte

„Der Staat hat bei den Lehrbeauftragten Dreck am Stecken“

Ergebnisse einer Anfrage an die bayerische Staatsregierung | Helmut Glück | Walter Eykmann

Sind die Lehrbeauftragten akademisches Prekariat, ausgebeutet, missachtet, rechtlos? Oder sind sie ein zentraler Pfeiler der akademischen Lehre, ohne deren Arbeit die Universitäten zusammenbrechen würden? Ihre Interessenvertretungen klagen über miserable Arbeitsbedingungen und weitgehende Rechtlosigkeit. Die bayerische Staatsregierung hat nun eine Anfrage zur Situation der Lehrbeauftragten mit interessanten Zahlen beantwortet.

­Promotion

Ein Regelwerk allein reicht nicht

Das Wissen um die „Gute Wissenschaftliche Praxis in der ­Promotion“ in den Forschungsalltag integrieren | Heike Zimmermann-Timm | Alexander M. Weigand

Über die bereits bestehenden Maßnahmen der Qualitätssicherung von Promo­tionsverfahren hinaus plädieren die Autoren dafür, dem wissenschaft­lichen Nachwuchs das notwendige Wissen frühzeitig an die Hand zu geben. Ein Vorschlag, wie das gelingen könnte.

Promotion

Promotionsrecht für Fachhochschulen in Hessen

Eine Dokumentation der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen | Dokumentation

Gemäß § 4 Abs. 3 Satz 3 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) kann Hochschulen für angewandte Wissenschaften durch besonderen Verleihungsakt ein befristetes und an Bedingungen geknüpftes Promotionsrecht für solche Fachrichtungen zuerkannt werden, in denen eine ausreichende Forschungsstärke nachgewiesen wurde. Eine Dokumentation der Kriterien für „ausreichende Forschungsstärke“ sowie weitere Prämissen für die Verleihung eines Promotionsrechts.

Länderübersicht

Wartezeiten auf Forschungs­semester

Eine Länderübersicht | Sascha Sven Noack

In den Hochschulgesetzen finden sich unterschiedliche Normen, welche die Gewährung eines „Forschungs­semesters“ regeln. Die Übersicht gibt einen vereinfachten Überblick der verschiedenen Regelungsinhalte. ­Etwaige Besonderheiten bei der Gewährung eines Forschungssemesters werden nicht berücksichtigt. Die Übersicht ­beschränkt sich auf die regelmäßige Wartezeit, die Dauer der Freistellung von der Lehrverpflichtung und den Grad des ­Ermessens. Alle Rechtsquellen verbriefen einen Anspruch auf eine ermessensfehlerfreie Entscheidung über das Forschungs­semester.

Zurück