ZU ENDE GEDACHT » Professor Dr. Dieter Thomä
02 | Februar 2016 Artikel versenden Artikel drucken


Professor Dr. Dieter Thomä

Professor Dr. Dieter Thomä

Ich beginne meinen Tag …
leider fast immer ohne Erinnerung an die Träume der vergangenen Nacht.

Meine besten Einfälle habe ich, …
wenn ich ein paar Tage davon verschont bleibe, etwas erledigen zu müssen. (Also sehr selten.)

Wenn ich einen Rat brauche, …
fällt mir Friedrich Hölderlin ein („Zum Todesdolch in meuchlerischer Hand/ Ist nun der Rath des klugen Manns geworden,/ Und furchtbar, wie ein Scherge, der Verstand“).

Am meisten ärgere ich mich …
über Menschen, die sich selbst unter Genieverdacht stellen, und über Trittbrettfahrer.

Das nächste Buch, das ich lesen will, …
ist Christoph Menkes „Kritik der Rechte“.

Wenn ich das Fernsehen anschalte, …
bin ich schlecht drauf oder kann nichts mit mir anfangen (oder es läuft Biathlon).

Energie tanke ich …
paradoxerweise dann, wenn ich Energie aufwende – also zum Beispiel beim Fahrradfahren oder Schreiben. (Es gibt erfrischende Anstrengungen.)

Wenn ich mehr Zeit hätte, …
hätte ich immer noch zu wenig.

Mit einer unverhofften Million würde ich …
wahrscheinlich auf dumme Gedanken kommen.

Ich frage mich manchmal …
– Nee, ich frage mich dauernd.

Die Wahrheit zu finden …
soll angeblich unmöglich sein, ist aber besser, als die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Das Bewusstsein von der eigenen Vergäng­lichkeit …
soll angeblich demütig machen und jeden Augenblick in ein kostbares Einzelstück verwandeln, ist aber unheimlich.

Kreativität entsteht …
durch eine Mischung aus Freiraum und Fernziel.

Freude an meinem Beruf …
Jaaa!!!!

Die Zeit meines Studiums …
war von grandioser Unbeschwertheit.

Wissenschaftler sind Menschen, …
die nicht wissen, was sie schaffen.

Wenn ich Wissenschaftsminister ­wäre, …
würde ich mich wundern, wie diese Fehlbesetzung wohl zustande gekommen sein mag.

Der Fortschritt von Wissenschaft und Technik …
hat diesen Namen erst verdient, wenn er die Klimakatastrophe abwendet, die er uns einzubrocken droht.


Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken