Fundsachen
07 | Juli 2015 Artikel versenden Artikel drucken

Mars

„Der Mensch wird es sich nicht nehmen lassen, den Mars zu betreten. Aber das wird wohl frühestens um 2050 gelingen.“
Professor Johann-Dietrich Wörner, Generaldirektor der Europäischen Raumfahrtagentur ESA; zitiert nach Der Spiegel 25/2015

Zitat I

„Drei Dinge passieren, wenn sie im Labor sind: Du verliebst Dich in sie, sie verlieben sich in Dich und wenn Du sie kritisierst, fangen sie an zu heulen.“
Nobelpreisträger Tim Hunt als Begründung für seinen Vorschlag getrennter Labore für Frauen und Männer; zitiert nach Spiegel online vom 15. Juni 1015

Zitat II

„Ich bin erledigt.“
Nobelpreisträger Tim Hunt nach der Empörung in Medien und Wissenschaft und der Distanzierung seiner Universität; zitiert nach Spiegel online vom 15. Juni 1015

Zitat III

„Der alte Chauvinismus hat sich noch mal laut zu Wort gemeldet, aber – zack – hat er einen auf die Rübe bekommen, so dass nun wieder eine Weile Ruhe sein dürfte. Recht so.“
Ariane Bemmer; zitiert nach Der Tagesspiegel vom 18. Juni 2015

Ernst

„In der DDR haben wir immer gesagt:?,Wir sind im Durchschnitt spitze’. Das war aber eine Parodie. Jetzt wird es ernst.“
Professor Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Humboldt-Universität; zitiert nach Der Tages­spiegel vom 18. Juni 2015

Fortschritt

„Ich fürchte, der Fortschritt wird seine Kinder als elektrisch ­beleuchtete Barbaren entlassen.“
Theodor Fontane

Wilson

„Wie sehr die Hochschulbildung in Deutschland geschätzt wird, geht indirekt aus der großen Anzahl von Hochschulabsolventen im politischen Leben hervor. Während neun der neunzehn Politiker, die die Geschicke Deutschlands nach dem Krieg, sei es als Kanzler oder als Bundespräsident, gelenkt haben, promoviert waren, hatte Amerika in seiner ganzen Geschichte nur einen Präsidenten mit einem den deutschen Maßstäben entsprechenden Doktorhut: Woodrow Wilson.“
Professor Mark Roche, University of ­Notre Dame, USA; zitiert nach Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13. Juni 2015

Brücken

„Bildung und Austausch selbst können helfen, Not und Krisen zu überwinden (…). Denn mit ihrer gemeinsamen Sprache sind Wissenschaftler geradezu dafür bestimmt, Brücken zu bauen, wo diplomatische Pfade versperrt oder noch nicht etabliert sind.“
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier; zitiert nach dpa-Dossier Bildung und Forschung vom 22. Juni 2015

Wahrheit

„Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.“
Georg Christoph Lichtenberg

Mühe

„Lange schon versuchen endlose Kataloge von ‘Kompetenzen’, die angeblich erworben und jedenfalls gefordert werden, darüber hinwegzutäuschen, was alles nicht mehr verlangt wird, von der Schreibschrift über die Rechtschreibung bis zur Kenntnis ganzer Bücher (stattdessen: Auszüge) oder älterer Vokabulare (stattdessen: Übersetzung von Droste-Hülshoff ins Tagesschau-Deutsch). Und warum wird es nicht mehr verlangt? Nicht weil es unsinnig wäre, sondern weil es Mühe macht und vermeintlich exklusive Folgen hat. Nicht alle sollen alles gleich gut können? Da sei die Schulpolitik vor.“
Jürgen Kaube; zitiert nach Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 3. Juni 2015

Wissen

„Übrigens aber ist der Mensch ein dunkeles Wesen, er weiß nicht, woher er kommt noch wohin er geht, er weiß wenig von der Welt und am wenigsten von sich selber. Ich kenne mich auch nicht, und Gott soll mich auch davor behüten.“
Johann Wolfgang Goethe zu Eckermann, 10. April 1829


Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken