Das Foto zeigt Männer und Frauen, die auf ein Bewerbungsgespräch warten
picture alliance/panthermedia

Studium und Beruf Die Abschlussnote zählt nicht allein

Auf welche Fähigkeiten schauen Personalleiter bei Bewerbern besonders? Eine ifo-Studie ist dem auf den Grund gegangen.

02.03.2018

Für Personalleiter sind bei Lehrstellen-Bewerbern die Abschlussnote, EDV-Kenntnisse und soziales Engagement besonders wichtig. Bei Bewerbern mit Hochschulabschluss  stehen die Hochschulnote und Praktika ganz oben. Das hat eine neue Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes ifo ergeben.

"Die Abschlussnoten sind sehr wichtig, aber auch andere Fähigkeiten", sagt Professor Ludger Wößmann, einer der Autoren der Studie. Bei Bewerbern um eine Lehrstelle halten 89 Prozent der befragten Personalleiter die Mathematik-Note für wichtig, 86 Prozent die EDV-Kenntnisse und 81 Prozent die Deutsch-Note, gefolgt von Praktika (74 Prozent).

Bei Bewerbern mit Hochschulabschluss sind EDV-Kenntnisse für 96 Prozent und Praktika für 94 Prozent wichtig, gefolgt von Sprachkenntnissen (83 Prozent) und der Abschlussnote an der Hochschule (81 Prozent). Befragt wurde eine repräsentative Stichprobe von 579 deutschen Personalleitern.

Auch im direkten Vergleich zwischen zwei Bewerbern ist eine Mischung aus Wissen, sozialen Fähigkeiten und Reife bedeutsam. Bei einem Experiment mit erfundenen Lebensläufen von Lehrstellen-Bewerbern reagierten Personalleiter besonders positiv auf ein soziales Ehrenamt, wenn alle anderen Faktoren vergleichbar waren.

Der zweitwichtigste Faktor war die Abschlussnote. "Für die Wahrscheinlichkeit, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, hatte soziales Engagement ungefähr so viel Gewicht wie anderthalb Abschlussnoten besser zu sein", sagt Wößmann. "Bei Bewerbern mit einem Bachelor-Abschluss, die als Betriebswirte eingestellt werden wollten, stand die Hochschulnote sehr deutlich im Vordergrund."

Aber die Ergebnisse fallen auch bunt aus: In größeren Betrieben achten Personalleiter noch mehr auf die Hochschulnote, aber ältere Personalleiter und Geschäftsführer achten weniger auf die Abschlussnoten und mehr auf andere Fähigkeiten. EDV- und Sprachkenntnisse spielen besonders bei Frauen eine große Rolle, bei Männern sind Alter und Abi-Note wichtig.

gri