Karriere

Von der Promotion über die Postdoc-Phase bis zur Professur – diese Rubrik unterstützt mit kurzen Ratgeber-Texten und ausführlichen Hintergrund-Artikeln Ihre berufliche Karriere.


Dr. Gerhard Trabert
Andreas Reeg

Deutscher Hochschulverband
Gerhard Trabert ist "Hochschullehrer des Jahres"

Der Deutsche Hochschulverband zeichnet einen Professor für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie aus. In In- und Ausland ist dieser hochengagiert.

28.11.2019

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat den Gewinner der Auszeichnung "Hochschullehrer des Jahres" bekanntgegeben. Den Titel erhält für 2020 Gerhard Trabert, Professor für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie von der Hochschule RheinMain.

Trabert sei ein "Hochschullehrer und Helfer, der sich mit Herz und Seele der Versorgung von Menschen in Notsituationen verschreibt", begründete der Präsident des DHV, Professor Bernhard Kempen, die Entscheidung. Traberts Wirken reiche weit über den Hörsaal hinaus. "Er hilft nicht nur individuell und persönlich, sondern macht als Autor zahlreicher wissenschaftlicher Fachartikel und Bücher auch nachdrücklich auf die Kausalität von Armut und Gesundheit beziehungsweise Gesundheit und Armut aufmerksam." Dabei scheue er nicht, auf ungerechte Lebensverhältnisse hinzuweisen und Verbesserungen einzufordern.

Auf den Hochschullehrer und Vorsitzenden des Vereins "Armut und Gesundheit in Deutschland" gehe unter anderem das bundesweit vorbildliche "Mainzer Modell" zurück, das Wohnungslosen eine niedrigschwellige medizinische Versorgung anbiete. Gemeinsam mit einem Team aus 40 Personen behandelt Trabert Menschen kostenfrei medizinisch, mit dem "Ärztemobil" oder in der "Poliklinik /Ambulanz ohne Grenzen", die seit 2013 in der Stadt Mainz angesiedelt ist.

Hochschullehrer Trabert: In Theorie und Praxis engagiert

Darüber hinaus schreibt Trabert etwa Kinderbücher über den Umgang mit Krebs und gründete 2003 den Verein "Flüsterpost – Unterstützung für Kinder krebskranker Eltern". Außerdem beteiligt er sich regelmäßig an humanitären Auslandseinsätzen, zuletzt etwa zur Rettung von Bootsflüchtlingen vor der libyschen Küste und in Flüchtlingslagern in der Rojava-Region in Nordsyrien. "Es gibt kaum einen Wissenschaftler, der Lehre und Praxis, Wissenschaft und ihre Umsetzung besser verkörpern könnte als Herr Kollege Trabert", sagte DHV-Präsident Kempen.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird Trabert am 6. April 2020 im Rahmen der "Gala der Deutschen Wissenschaft" des DHV in Berlin verliehen. Die Auszeichnung wird gemeinsam mit dem ZEIT-Verlag vergeben. Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre zählen unter anderem Professor Ulrich Schubert, Lehrstuhlinhaber für Organische und Makromolekulare Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Dr. Tanja Gabriele Baudson, Professorin für Entwicklungs- und Allgemeine Psychologie an der Universität Luxemburg, und Professor Michael Wolffsohn, emeritierter Professor für Neue Geschichte an der Universität der Bundeswehr München.

kas