Zwei Personen am Flughafen vor Schildern mit der Distanz zu New York und Peking
picture alliance/dpa / Christoph Soeder

Nachhaltigkeit
Junge Akademie ruft zu Reiseverzicht auf

Die Wissenschaftswelt muss nachhaltiger agieren, findet die Junge Akademie. Helfen sollen dabei weniger Reisen.

06.11.2020

Die Mitglieder der Jungen Akademie haben in einer Stellungnahme für mehr Nachhaltigkeit im Wissenschaftsbetrieb plädiert und zum Umdenken beim Reisen aufgefordert. Vor allem Flugreisen fielen verhältnismäßig stark ins Gewicht und müssten reduziert werden. Die Junge Akademie orientierte sich bei ihrer Einschätzung der Lage an Berechnungen des Weltklimarats von CO2-Emissionen und deren Folgen für das Klima.

Auch eine kleine Verhaltensänderung sei besser als keine Änderung angesichts der verbleibenden knappen Zeit für eine Wende in der Klimaentwicklung, heißt es in dem Schreiben. Akademikerinnen und Akademikern sowie Wissenschaftseinrichtungen hätten viele Möglichkeiten, ihren Beitrag zu leisten. Konkret nannte die Junge Akademie Online-Formate für Konferenzen, Seminare und Workshops sowie die Wahl anderer Verkehrsmittel oder den Verzicht auf Reisen. Erfahrungsberichte und Tipps zur technischen, rechtlichen und interaktiven Umsetzung von digitalen Alternativen sammelt die Junge Akademie auf ihrer Webseite.

ckr

0 Kommentare