Großbritannien
Britische Wissenschaft warnt vor ungeregeltem Brexit

In einem offenen Brief warnen Hochschulvertreter vor den Folgen eines ungeregelten Brexits. Förderungen in Milliardenhöhe könnten wegbrechen.

04.01.2019

Wissenschaftsvertreter haben einen offenen Brief an die britischen Parlamentsabgeordneten adressiert. Sie warnen darin vor den Folgen eines ungeregelten Brexits für die Wissenschaft. Die Vorsitzenden von Zusammenschlüssen wie Universities UK und der Russell Group aus britischen Eliteuniversitäten vertreten insgesamt rund 150 Hochschuleinrichtungen in Großbritannien.

Alle seien sie überzeugt davon, dass ein Austritt ohne Abkommen "eine der größten Bedrohungen für die britischen Universitäten bedeuten würden, denen diese jemals gegenübergestanden hätten". Der Schritt würde zu einem "akademischen, kulturellen und wissenschaftlichen Rückschlag führen, von dem es Jahrzehnte brauchen würde, um sich zu erholen".

50.000 Beschäftigte und 130.000 Studierende aus der EU starteten in das neue Jahr, ohne zu wissen, wie es weitergehen werde. Über den Europäischen Forschungsrat (EFR) und die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) hätten Wissenschaftler Zusagen für rund 1,3 Milliarden Euro Forschungsgelder, von denen sie nicht sicher sein könnten, diese zu bekommen.

Die Unterzeichner betonen die Bedeutung der Forschungsvorhaben für gesellschaftlich drängende Fragen, etwa für eine weitere Verbesserung der Krebstherapie oder der Klimapolitik. Die britische Regierung fordern sie auf, für mögliche wegfallende EU-Gelder aufzukommen.

EU-Forschungsminister Carlos Moedas sagte zuletzt, dass Fragen zu Fördermöglichkeiten erst geklärt werden könnten, wenn die Art des Austritts sowie die Regelungen zur Mobilitätsfreiheit und zu einer möglichen EU-Außengrenze zwischen Irland und Nordirland geregelt seien.

In der dritten Januarwoche soll das britische Parlament über das Austrittsabkommen abstimmen. Lehnen sie dieses ab und findet sich keine Einigung, tritt Großbritannien am 29. März ohne ein Abkommen aus der EU aus.

kas