Gerhard Trabert, Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten der Partei Die Linke, vor dem Reichstagsgebäude
picture alliance/dpa / Kay Nietfeld

Hochschullehrer des Jahres
Gerhard Trabert kandidiert für Amt des Bundespräsidenten

Der "Hochschullehrer des Jahres" 2020 ist für das Bundespräsidentenamt nominiert. Der parteilose Arzt und Professor engagiert sich sozial.

13.01.2022

Der Arzt und Professor für Sozialmedizin von der Hochschule RheinMain Gerhard Trabert kandidiert für das Bundespräsidentenamt, wie mehrere Medien berichteten. Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hatte Trabert 2020 wegen seines außerhochschulischen sozialen Engagements zum "Hochschullehrer des Jahres" gewählt.

Er sei ein "Hochschullehrer und Helfer, der sich mit Herz und Seele der Versorgung von Menschen in Notsituationen verschreibt", begründete der DHV die Würdigung Traberts. Er weise auf ungerechte Lebensverhältnisse sowie den Zusammenhang zwischen Armut und Gesundheit hin und fordere Verbesserungen ein.

Die Linke nominierte den parteilosen Hochschullehrer vor einigen Tagen als Kandidaten gegen den amtierenden Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Dessen Wiederwahl am 13. Februar gilt aufgrund der Unterstützung durch SPD, FDP, die Grünen und die Union als sicher. Er kandidiere trotzdem, weil es eine Chance sei, Armut und soziale Ungerechtigkeit in die öffentliche Diskussion zu rücken, erklärte Trabert gegenüber der "Süddeutschen Zeitung".

Im vergangenen Bundestagswahlkampf war Trabert in Mainz bereits erfolglos als parteiloser Direktkandidat für die Linke angetreten.

ckr

0 Kommentare