KARRIERE » Habilitationen und Berufungen 12/2016
Artikel versenden Artikel drucken

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Habilitationen und Berufungen. Bitte klicken Sie auf das gewünschte Fachgebiet, um die jeweiligen Meldungen zu erhalten. Ihre Meldung über Habilitationen und Berufungen können Sie per E-Mail senden an: burkhardt@forschung-und-lehre.de


Theologie

  • Prof. Dr. Claudia Janssen, Philipps-Universität Marburg, hat einen Ruf an die Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel auf die Junior-Professur für Feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und Neues Testament angenommen.
  • PD Dr. Gunda Werner, Ruhr-Universität Bochum und Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (W3-Vertretungsprofessur), hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät angenommen.

Philosophie und Geschichte

  • PD Dr. Ralf Becker, Universität Koblenz-Landau, wurde zum W2-Universitätsprofessor für Philosophie ernannt.
  • Dr. phil. Malte Griesse, Universität Konstanz, wurde die Lehrbefugnis für die Fächer Neuere und Neueste Geschichte sowie Osteuropäische Geschichte erteilt.
  • Dr. Jacob Rosenthal, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf die Professur für Praktische Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der Ethik und Moralphilosophie und ihrer Grundlagen angenommen.

Gesellschaftswissenschaften

  • Prof. Dr. Georg W. Alpers, Universität Mannheim, hat einen Ruf an die Georg-August-Universität Göttingen auf die W3-Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie erhalten.
  • Dr. habil. Stefan Jarolimek, Vertretungsprofessor an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster, hat einen Ruf an die Deutsche Hochschule der Polizei in Münster auf die W3-Professur Kommunikationswissenschaft angenommen.
  • Prof. Dr. Rudolf Kammert, Universität Hamburg, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W3-Professur für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik angenommen.
  • Dr. Anne Sophie Krossa, Justus-Liebig-Universität Gießen, hat einen Ruf an die Katholische Hochschule Mainz auf die W2-Professur für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Makrosoziale Theorie und Empirie der Migration und Integration angenommen.
  • Dr. Poldi Kuhl, Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen Berlin, hat einen Ruf an die Leuphana Universität Lüneburg auf die Junior-Professur für Bildungswissenschaften, insbesondere Evaluation und Intervention, angenommen.
  • PD Dr. Anke Lang, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Erziehungswissenschaft erteilt.
  • Dr. Ralf Mayer, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, hat einen Ruf an die Universität Kassel auf die W3-Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft zum 1. November 2016 angenommen.
  • Prof. Dr. Christian Meyer, Universität Würzburg, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf die Professur für Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie angenommen.
  • Dr. Kathrin Ohla, Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke, habilitierte sich an der Humboldt-Universität zu Berlin in dem Fach Psychologie. Dr. Ohla hat einen Ruf an die Bilkent University Ankara auf die Professur Biologische Psychologie und Systems Neuroscience abgelehnt und die Vertretung des Lehrstuhls für Allgemeine Psychologie (W3) an der Medical School Berlin zum 1. Oktober 2016 angenommen.
  • Prof. Dr. Angelika Poferl, Hochschule Fulda, hat einen Ruf an die Technische Universität Dortmund auf eine W3-Professur für Allgemeine Soziologie angenommen.
  • Dr. rer. soc. oec. Werner Reichmann, Universität Konstanz, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Allgemeine Soziologie erteilt.
  • Dr. Pierre Tulowitzki, Pädagogische Hochschule Zug/Schweiz, hat einen Ruf an die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg auf die W1-Professur für International Educational Leadership and Management angenommen.

Philologie und Kulturwissenschaften

  • Dr. Barbara Alge, Hochschule für Musik und Theater Rostock, habilitierte sich in dem Fachgebiet Musikwissenschaft.
  • Jun.-Prof. Dr. Oliver Čulo, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, hat einen Ruf an die Universität Leipzig auf die W3-Professur Translationswissenschaft (Übersetzen/Übersetzungswissenschaft) angenommen.
  • PD Dr. Rita Finkbeiner, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Sprachwissenschaft des Deutschen erteilt.
  • Prof. Dr. Uta Helfrich, Georg-August-Universität Göttingen (Romanische Sprachwissenschaft), hat einen Ruf an die Universität Augsburg erhalten.
  • PD Dr. Martina Kanning, Universität Stuttgart, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf die W3-Professur für Sportwissenschaft angenommen.
  • Jun.-Prof. Dr. Svenja Kranich, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, hat einen Ruf an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn auf die W2-Professur für Englische Sprachwissenschaft angenommen und wurde zum 25. Oktober 2016 zur Professorin ernannt.
  • Dr. Johannes Odendahl, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, hat einen Ruf an die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck angenommen und wurde zum 1. September 2016 zum Universitätsprofessor für Didaktik des Unterrichtsfachs Deutsch ernannt.
  • Prof. Dr. Klaus Pfeifer, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, hat einen Ruf an die University of Alberta/Kanada auf den Lehrstuhl für Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Bewegung und Gesundheit abgelehnt.
  • Dr. Henning Rossa, Technische Universität Dortmund, hat einen Ruf an die Universität Trier auf die W3-Professur für Fachdidaktik Englisch angenommen.
  • PD Dr. Klavdia Smola, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, habilitierte sich in dem Fach Slawische Literaturwissenschaft.
  • Dr. Yasmin Temelli, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, hat einen Ruf an die Ruhr-Universität Bochum auf eine W1-Junior-Professur für Iberoromanische Kulturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Lateinamerika angenommen.
  • Prof. Dr. Melanie Unseld, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, hat einen Ruf an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/Österreich auf die Professur für Historische Musikwissenschaft angenommen.
  • Dr. George Walkden, University of Manchester/Großbritannien, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf die W3-Professur für Anglistische Sprachwissenschaft und Allgemeine Sprachwissenschaft angenommen.
  • Dr. Christina Zenk, Universität Siegen, hat einen Ruf an die Musikhochschule Trossingen auf die W3-Professur (mit empirischen Profil) für musikbezogene Designtheorie im Kontext digitaler Medien angenommen.

Rechtswissenschaft

  • PD Dr. Helmut Aust, Freie Universität Berlin, wurde zum Wintersemester 2016/2017 zum Universitätsprofessor für Öffentliches Recht und die Internationalisierung der Rechtsordnung ernannt.
  • PD Dr. Janique Brüning, Bucerius Law School in Hamburg, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W2-Professur auf Zeit (sechs Jahre) für Strafrecht und Strafprozessrecht angenommen.
  • Prof. Dr. Bernd Hecker, Universität Trier, hat einen Ruf an die Eberhard Karls Universität Tübingen auf eine W3-Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht oder ein anderes strafrechtliches Nebengebiet erhalten.
  • Jun.-Prof. Dr. Louisa Specht, Universität zu Köln, hat einen Ruf an die Universität Passau auf eine W3-Professur für Europäisches und Internationales Informations- und Datenrecht (ZD.B.-Professur, ZD.B.=Zentrum Digitalisierung Bayern der Bayerischen Staatsregierung) angenommen.

Wirtschaftswissenschaften

  • Prof. Dr. Alexander Brem, University of Southern Denmark, Sønderborg/Dänemark, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg auf eine W3-Professur für Technologiemanagement angenommen und ein Bleibeangebot der University of Southern Denmark abgelehnt.
  • Prof. Dr. Brigitte Biehl-Missal, BSP Business School Berlin und Visiting Fellow der University of Essex, Essex Business School, hat einen Ruf an die SRH Hochschule der populären Künste Berlin auf die Professur für Communication and Media Management angenommen und leitet den Studiengang Creative Industries Management.
  • Dr. Dietmar Fehr, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, hat einen Ruf an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf die W1-Juniorprofessur Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Mikroökonomik angenommen.
  • Jun.-Prof. Dr.-Ing. Dimka Karastoyanova, Universität Stuttgart, hat einen Ruf an die Kühne Logistics University in Hamburg als Associate Professor für Data Science und Business Intelligence angenommen.
  • Dr. habil. Torben Klarl, Universität Augsburg, hat einen Ruf an die Universität Bremen auf eine Professur für Volkswirtschaftslehre angenommen.
  • Dr. Thomas Niemand, Universität Liechtenstein, hat einen Ruf an die Technische Universität Clausthal auf eine Junior-Professur für Betriebswirtschaftslehre und Marktforschung angenommen.
  • Prof. Dr. Nils Otter, Fachhochschule Kärnten/Österreich und Deutsche Hochschule für Verwaltung Speyer, hat einen Ruf an die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf die Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft im Fachbereich Allgemeine Verwaltung, angenommen.
  • Prof. Dr. Kathrin Rehdanz, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, hat einen Ruf an die Technische Universität Berlin auf die W3-Professur für Umweltökonomische Analyse der Landnutzung abgelehnt. Mit Wirkung vom 15. November 2016 wechselt sie von ihrer bisherigen W2-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Ressourcenökonomik, auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Energieökonomik.

Mathematik, Physik und Informatik

  • Prof. Dr. Peter Albers, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, hat einen Ruf an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf die W3-Professur Reine Mathematik erhalten.
  • Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. Thomas M. Deserno, RWTH Aachen, hat einen Ruf an die Technische Universität Braunschweig auf eine W3-Professur für Medizinische Informatik und die vorgezogene Nachfolge von Prof. Reinhold Haux am Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik erhalten.
  • Prof. Dr. Martin Eckstein, Universität Hamburg, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W3-Professur für Theoretische Festkörperphysik angenommen.
  • Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos, Universität Paderborn, habilitierte sich an der Ludwig-Maximilians-Universität München in dem Fach Computerlinguistik.
  • Prof. Dr. Michael Kohlhase, Jacobs University Bremen, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W2-Professur für Wissensrepräsentation und -verarbeitung Informatik angenommen.
  • Dr. Dorota Koziej, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich/Schweiz, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf die W2-Professur im Fachgebiet Experimentalphysik mit dem Schwerpunkt Hybride Nanomaterialien zum 1. August 2017 angenommen.
  • Prof. Dr. Sabine Maier, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, hat einen Ruf der FAU Erlangen-Nürnberg auf die W2-Professur für Experimentalphysik (Rastersondenmikroskopie) angenommen.
  • Prof. Dr. Alexander Martin, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, hat einen Ruf an die Technische Universität Berlin auf den Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik abgelehnt.
  • Prof. Dr. Janina Maultzsch, Technische Universität Berlin, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W3-Professur am Lehrstuhl für Experimentalphysik angenommen.
  • Dr. Nina Rohringer, Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie, Hamburg, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Nichtlineare Röntgenoptik zum 1. Februar 2017 angenommen.
  • Prof. Dr. Falk Schreiber, Monash University Melbourne/Australien, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf eine Professur im Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft angenommen.
  • Prof. Dr. Dominique Schröder, Universität des Saarlandes, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W3-Professur für Angewandte Kryptographie angenommen.
  • Dr. Markus Ternes, Universität Konstanz, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Experimentalphysik erteilt.

Biologie, Chemie, Geowissenschaften und Pharmazie

  • Dr. rer. nat. Yohannes Abrham, Universität Konstanz, wurde die Lehrbefugnis für die Fächer Ornithologie und Ökologie erteilt.
  • PD Dr. Kannan Balasubramanian, Max-Planck-Institut für Festkörperforschung Stuttgart, hat einen Ruf an die Humboldt Universität zu Berlin auf die W3-Professur für Nanoanalytik, neu eingerichtet im Rahmen der Exzellenzinitiative und der Graduiertenschule School of Analytical Science Adlershof (SALSA), angenommen.
  • Prof. Dr. Daniel Ballhorn, Portland State University/USA, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Biodiversität der Nutzpflanzen erhalten.
  • PD Dr. Ivan Berg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat einen Ruf an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster auf eine W2-Professur für Mikrobiologie angenommen.
  • Prof. Dr. Jürgen Gadau, Arizona State University, hat einen Ruf an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster auf die W3-Professur für Molekulare Evolutionsbiologie angenommen.
  • Dr. Céline Hadziioannou, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine Junior-Professur für Seismologie zum 1. Januar 2017 angenommen.
  • Dr. Finn Kristian Hansen, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, hat einen Ruf an die Universität Leipzig auf eine Junior-Professur für Pharmazeutische/Medizinische Chemie mit Schwerpunkt Synthese zum 1. November 2016 angenommen.
  • PD Dr. Erika Isono, Technische Universität München, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf eine W3-Professur für Physiologie und Biochemie der Pflanzen angenommen.
  • Prof. Dr. Franziska Matthäus, Universität Würzburg, hat den Ruf an die Goethe-Universität Frankfurt am Main auf die Giersch-Stiftungsprofessur (W2) für Bioinformatik angenommen.
  • Prof. Dr. Olga Mayans, University of Liverpool/Großbritannien, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf die Professur für Biophysik und Strukturbiologie angenommen.
  • Dr. Manuela Nowotny, Goethe-Universität Frankfurt am Main, habilitierte sich in dem Fach Neurobiologie.
  • Prof. Dr. Svea Petersen, Hochschule Osnabrück, habilitierte sich an der Universität Duisburg-Essen, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Technische Chemie erteilt.
  • Dr. Steffen Scholpp, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), hat einen Ruf an das Living Systems Institute, University of Exeter/Großbritannien als Associate Professor of Cell and Developmental Biology zum 1. Januar 2017 angenommen.
  • Dr. Andrea Sundermann, Goethe-Universität Frankfurt am Main, habilitierte sich in dem Fach Ökologie.
  • Dr. Philipp Wagener, Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co.KG, habilitierte sich an der Universität Duisburg-Essen, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Technische Chemie erteilt.
  • Dr. Sebastian Wicha, Universität Uppsala/Schweden, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine Junior-Professur mit Tenure Track auf W2 für Klinische Pharmazie zum 1. April 2017 angenommen.

Ingenieurwissenschaften

  • Prof. Dr. Timo Hartmann, Universität Twente/Niederlande, hat einen Ruf an die Technische Universität Berlin für das Fachgebiet „Systemtechnik baulicher Anlagen” in der Fakultät VI Planen Bauen Umwelt der TU Berlin, angenommen.
  • Prof. Dr.-Ing. Runa T. Hellwig, Hochschule Augsburg, habilitierte sich am Karlsruher Institut für Technologie in dem Fach Bauklimatik und hat einen Ruf der Hochschule Augsburg auf die W2-Professur für Bauklimatik angenommen.
  • Prof. Dr.-Ing. Holger Kapels, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Halbleiterbauelemente der Leistungselektronik an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Technische Fakultät und das Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie Itzehoe angenommen.
  • Prof. Dr. Martin März, Fraunhofer IISB Erlangen, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W3-Professur für Elektrische Energietechnik angenommen.

Humanmedizin

  • Prof. Dr. Ayola Akum Adegnika, Centre de Recherches Médicales de Lambaréné, Gabun, hat einen Ruf an die Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik Tübingen auf die W3-Professur für Immunepidemiologie und klinische Infektiologie in den Tropen angenommen.
  • Prof. Dr. Raja Atreya, Universitätsklinikum Erlangen, hat einen Ruf an die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf die W2-Professur für Translationale Immunforschung bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen angenommen.
  • Prof. Dr. Karl-Jürgen Bär, Universitätsklinikum Jena, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W3-Professur für Psychiatrie und Psychotherapie erhalten.
  • PD Dr. Sven Bogdan, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, hat einen Ruf an die Philipps Universität Marburg auf die W3-Professur für Molekulare Zellphysiologie angenommen.
  • Dr. med. Mirko Döhnert, Universitätsklinikum Leipzig, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie zuerkannt.
  • Prof. Dr. Arnd Dörfler, Universität Erlangen-Nürnberg, hat einen Ruf an die Universität Zürich/Schweiz auf eine Professur für Neuroradiologie, verbunden mit dem Direktorat der Klinik für Neuroradiologie am Universitätsspital Zürich abgelehnt.
  • PD Dr. med. Veit-Simon Eckle, Katharinenhospital Klinikum Stuttgart, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Anästhesiologie erteilt.
  • Dr. Matthias Engel, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Innere Medizin erteilt.
  • PD Dr. med. Peter Graf zu Eulenburg, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, hat einen Ruf an die Ludwig-Maximilians-Universität München auf die W2-Professur für Bildgebung sensomotorischer Systeme angenommen.
  • Prof. Dr. Helge Frieling, Medizinische Hochschule Hannover, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W3-Professur für Psychiatrie und Psychotherapie abgelehnt.
  • Dr. Matthias Hammon, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Radiologie erteilt.
  • PD Dr. Ulrike Hampel, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Anatomie erteilt.
  • Dr. Barbara Hauck-Dlimi, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Experimentelle Medizin erteilt.
  • PD Dr. Sebastian Heinrich, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Anästhesiologie erteilt.
  • PD Dr. med. Manuel Held, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Experimentelle Plastische und Ästhetische Chirurgie erteilt.
  • Prof. Dr. med. Jens Jordan, Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie der Medizinischen Hochschule Hannover, hat den Ruf als Direktor des DLR Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin verbunden mit einer W3 Professur für Luft- und Raumfahrtmedizin an der Universität zu Köln angenommen.
  • Dr. Zacharias Kohl, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Neurologie erteilt.
  • Dr. Frank Kunath, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Urologie erteilt.
  • PD Dr. med. Alexander Link, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, habilitierte sich in dem Fach Innere Medizin.
  • PD Dr. Konstantinos Mantsopoulos, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fach Hals-Nasen-Ohrenheilkunde erteilt.
  • Dr. Oula Penate Medina, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W2-Stiftungsprofessur auf Zeit (fünf Jahre) für Translationale Nanomedizin zum 1. November 2016 angenommen.
  • PD Dr. med. Iris Müller, Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik Tübingen, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Innere Medizin/Kardiologie erteilt.
  • Prof. Dr. med. Andreas Peter, Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik Tübingen, hat den Ruf auf die W3-Professur für Personalisierte Diabetestherapie an der Abteilung Innere Medizin IV Tübingen angenommen.
  • Dr. med. univ. et scient. med. Julia Sacher, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Abteilung für Neurologie, Universität Leipzig, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie zuerkannt.
  • Dr. med. Ricarda Seidensticker, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, habilitierte sich in dem Fach Radiologie.
  • PD Dr. med. Bastian Schilling, Universitätsklinikum Essen (AöR), hat einen Ruf an die Universität Würzburg auf die W2-Professur für Dermatologische Onkologie angenommen.
  • PD Dr. med. Ralf Schmitz, Universitätsklinikum Münster, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe erteilt.
  • PD Dr. med. Dr. med. dent. Matthias Schneider, Mund-Kiefer-Gesichtschirurg in Dresden, ist von der Technischen Universität Dresden zum außerplanmäßigen Professor für das Fachgebiet Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bestellt worden.
  • PD Dr. med. Steffen Schröter, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie erteilt.
  • PD Dr. med. Oliver Tüscher, Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, hat einen Ruf (Primo loco) auf die W2-Professur für Klinische Resilienzforschung am Deutschen Resilienz-Zentrum und der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin der Universität Mainz, zum 1. August 2016 angenommen.
  • Dr. med. Marino Venerito, Universität Magdeburg, habilitierte sich in dem Fach Innere Medizin.
  • Prof. Dr. med. Lars Zender, Universität Tübingen, hat den Ruf auf die W3-Professur für Physiologie an der Abteilung Physiologie I, Institut für Physiologie Tübingen angenommen.

Zahnheilkunde

  • PD Dr. med. dent. Christian Meller, Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Tübingen, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Zahnerhaltung erteilt.


Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken