KARRIERE » Habilitationen und Berufungen 7/2014
Artikel versenden Artikel drucken

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Habilitationen und Berufungen. Bitte klicken Sie auf das gewünschte Fachgebiet, um die jeweiligen Meldungen zu erhalten. Ihre Meldung über Habilitationen und Berufungen können Sie per E-Mail senden an: burkhardt@forschung-und-lehre.de


Theologie

    • Hon.-Prof. Rabbiner Walter Homolka, PhD DHL, Universität Potsdam, hat einen Ruf an die School of Jewish Theology der Universität Potsdam auf eine W3-Professur für Jüdische Religionsphilosophie der Neuzeit, Schwerpunkt Denominationen und interreligiöser Dialog angenommen.
    • PD Dr. Hans Martin Rieger, Universität Jena, wurde im Sommersemester 2013 die akademische Bezeichnung außerplanmäßiger Professor im Fach Systematische Theologie verliehen.

    Philosophie und Geschichte

    • Prof. Dr. Heiner F. Klemme, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, hat einen Ruf an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg auf eine W3-Professur für Geschichte der Philosophie angenommen.
    • PD Dr. Martin Knoll, Technische Universität Darmstadt, hat einen Ruf an die Universität Salzburg/Österreich auf eine Professur für Europäische Regionalgeschichte angenommen.
    • Dr. habil. Georg Toepfer, Universität Bamberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Philosophie erteilt.

    Gesellschaftswissenschaften

    • Dr. Jong Chol An, University of Hawaii, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Koreanistik angenommen.
    • Prof. Dr. Patrick Bernhagen, Zeppelin Universität Friedrichshafen, hat einen Ruf an die Universität Stuttgart auf eine W3-Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleichende Politikwissenschaft angenommen.
    • Dr. Cynthianne Debono Spiteri, Max-Planck-Institut Leipzig, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Archäometrie angenommen.
    • Prof. Dr. Lasse Gerrits, Universität Rotterdam/Niederlande, hat einen Ruf an die Universität Bamberg auf eine W3-Professur für Politikwissenschaften, insbesondere Steuerung innovativer und komplexer technischer Systeme, erhalten.
    • Prof. Dr. Barbara Hänel-Faulhaber, Hochschule Rhein-Waal, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W2-Professur für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Pädagogik bei Beeinträchtigung des Hörens angenommen.
    • Prof. Dr. Christian Lahusen, Universität Siegen, hat einen Ruf an die Universität Bamberg auf eine W3-Professur für Soziologie, insbesondere Soziologische Theorie, abgelehnt.
    • Prof. Dr. Frank Lipowsky, Universität Kassel, hat einen Ruf an die Universität Bamberg auf eine W3-Professur für Grundschulpädagogik und -didaktik abgelehnt.
    • Dr. Sílvia Melo-Pfeifer, zurzeit Universität Leipzig, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W2-Professur für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Didaktik der romanischen Sprachen, Schwerpunkt Französisch oder Spanisch, angenommen.
    • Dr. phil. Jörg Mußmann, derzeit Vertretungsprofessur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogik bei Beeinträchtigungen der Sprache an der Universität Hamburg, wurde zum Hochschulprofessor (PH1) für Inklusive Pädagogik mit dem Schwerpunkt Sprachliche Bildung und Förderung an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich bestellt.
    • Jun.-Prof. Dr. Jochen Roose, Freie Universität Berlin, hat einen Ruf an das Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wroclaw auf eine DAAD-Professur für Sozialwissenschaften angenommen.
    • Dr. Ulrich Schroeders, Humboldt-Universität zu Berlin, hat einen Ruf an die Universität Bamberg auf eine Junior-Professur für Empirische Bildungsforschung angenommen.
    • Prof. Dr. Marianne Schüpbach, Universität Bern/ Schweiz, hat einen Ruf an die Universität Bamberg auf eine W3-Professur für Grundschulpädagogik und -didaktik erhalten.
    • PD Dr. Lars Schwabe, Ruhr-Universität Bochum und Vertretungsprofessur an der Universität Düsseldorf, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W2-Professur für Allgemeine Psychologie mit dem Schwerpunkt Lernen und Gedächtnis angenommen.
    • Prof. Dr. Sandra Sprenger, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W2-Professur für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Didaktik der Geographie angenommen.
    • Dr. Monika Taddicken, Universität Hamburg, hat einen Ruf an die Technische Universität Braunschweig auf eine W2-Professur für Kommunikations- und Medienwissenschaften erhalten.
    • Dr. Sonja Utz, Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Kommunikation mittels sozialer Medien angenommen.
    • Dr. Thamar Voss, Universität Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Empirische Bildungsforschung angenommen.
    • Prof. Dr. Marcel Zentner, University of York/Großbritannien, hat einen Ruf an die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck/Österreich auf eine Universitätsprofessur für Persönlichkeitspsychologie, Differentielle Psychologie und Diagnostik angenommen und wurde mit Wirkung zum 1. März 2014 zum Universitätsprofessor ernannt.
    • Prof. Dr. Ansgar Zerfaß, Universität Leipzig und BI Norwegian Business School, Oslo/Norwegen, hat einen Ruf an die Universität Leipzig auf eine W3-Professur für Strategische Kommunikation angenommen und einen Ruf an die Annenberg School of Communication der University of Southern California, Los Angeles/USA abgelehnt.

    Philologie und Kulturwissenschaften

    • Dr. habil. Stephanie Catani, Universität Bamberg, wurde die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Neuere Deutsche Literaturwissenschaft erteilt.
    • Dr. Fei Huang, Sun Yat-sen University, Guangdong/VR China, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Sinologie angenommen.
    • Prof. Dr. Christa-Maria Lerm Hayes, University of Ulster, Belfast/Nordirland, hat einen Ruf an die Universität Amsterdam/Niederlande auf eine Professur für Modern and Contemporary Art History angenommen.
    • PD Dr. Marion Mäder habilitierte sich an der Universität Zürich/Schweiz, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Musikwissenschaft mit Schwerpunkt Musikethnologie erteilt.
    • Jun.-Prof. Dr. Birgit Mesch, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, hat einen Ruf an die Carl Ossietzky Universität Oldenburg auf eine W3-Professur für Didaktik der Deutschen Sprache angenommen.
    • Prof. Dr. Maria Muhle, Merz Akademie Hochschule für Gestaltung Stuttgart, hat einen Ruf an die Akademie der Bildenden Künste München auf eine W2-Professur für Philosophie/Ästhetische Theorie angenommen.
    • Dr. Matthias Niedenführ, ECCS Peking, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Sinologie mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsethik angenommen.
    • Prof. Dr. Ursula Reutner, Universität Passau, hat einen Ruf an die Universität Paderborn auf eine W3-Professur für Romanische Sprachwissenschaft, Schwerpunkt französische und spanische Sprachwissenschaft, erhalten.
    • Jun.-Prof. Dr. Monique Scheer, Universität Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Empirische Kulturwissenschaft/Volkskunde mit dem Schwerpunkt Ethnographie kultureller Vielfalt angenommen.
    • Dr. Christian Schneider, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, hat einen Ruf an die Washington University in St. Louis/USA auf eine Professur für Germanistik mit Schwerpunkt Mittelalterliche Literatur und Kultur angenommen.
    • Dr. phil. Ansgar Schnurr, Technische Universität Dortmund, hat einen Ruf an die Universität Gießen auf eine W2-Professur für Kunstpädagogik mit dem Schwerpunkt Kunstdidaktik erhalten.

    Rechtswissenschaft

    • Dr. Tillmann Bartsch, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine W1-Professur für Kriminologie und Strafrechtspflege angenommen.
    • PD Dr. jur. Florian Eichel, Universität Passau, habilitierte sich, und er hat die Lehrbefähigung in den Fächern Bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung erhalten.
    • PD Dr. jur. Claas Friedrich Germelmann, LL.M., Universität Bayreuth, hat einen Ruf an die Leibniz Universität Hannover auf eine Professur für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsphilosophie angenommen.
    • Univ.-Prof. Dr. Heike Jochum, Mag.rer.publ., Universität Osnabrück, hat einen Ruf an die Universität Trier auf eine Professur für Öffentliches Recht, deutsches und internationales Finanz- und Steuerrecht abgelehnt.
    • Prof. Dr. Sebastian Graf von Kielmansegg, EBS Universität für Wirtschaft und Recht Wiesbaden, hat einen Ruf an die Universität zu Kiel auf eine W2-Professur für Öffentliches Recht angenommen.
    • PD Dr. Kai v. Lewinski, Humboldt-Universität zu Berlin, hat einen Ruf an die Universität Passau auf eine W3-Professur für Öffentliches Recht, Medien- und Informationsrecht angenommen.
    • Prof. Dr. Christoph Thole, Universität Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Bayreuth auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht abgelehnt.

    Wirtschaftswissenschaften

    • Prof. Rüdiger Bachmann, PhD, Goethe Universität Frankfurt am Main, hat einen Ruf an die University of Notre Dame/USA auf eine Professur für Economics angenommen.
    • Dr. rer. pol. Thomas Decker hat einen Ruf an die Hochschule Neuss für Internationale Wirtschaft auf eine Professur für Transport- und Verkehrslogistik angenommen.
    • Theocharis Grigoriadis, C.Sc.Ph.D., zur Zeit Vertretungsprofessor an der Freien Universität Berlin, hat einen Ruf an die Freie Universität Berlin auf eine Junior-Professur für VWL Osteuropas angenommen und einen Ruf an die Universität Carlos III zu Madrid/Spanien auf eine Assistenzprofessur für Wirtschaftsgeschichte abgelehnt.
    • Thomas Loy, Universität Bielefeld, hat einen Ruf an die Universität Bayreuth auf eine Junior-Professur für Wirtschaftsprüfung (ohne tenure track) angenommen und wurde mit Wirkung zum 1. Juni 2014 zum Juniorprofessor ernannt.
    • Prof. Dr. Andreas Löschel, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim und Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, hat einen Ruf an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster auf eine W3-Professur für Mikroökonomik, insbesondere Energie- und Ressourcenökonomik, angenommen.
    • Dr. Frank Meisel, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, hat einen Ruf an die Universität zu Kiel auf eine W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Supply Chain Management, erhalten.
    • Prof. Dr. Mischa Seiter, Universität Ulm, hat einen Ruf an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg auf eine W3-Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und insbesondere des Rechnungswesens abgelehnt und ein Bleibeangebot der Universität Ulm angenommen.
    • PD Dr. Patrick Velte, Leuphana Universität Lüneburg, hat einen Ruf an die Leuphana Universität Lüneburg auf eine Professur für Accounting & Auditing erhalten.
    • Prof. Dr. oec. Frank Walter, Universität Groningen/Niederlande, hat einen Ruf an die Universität Gießen auf eine W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Organisation und Personal angenommen.

    Mathematik, Physik und Informatik

    • Prof. Dr. Sabine Andergassen, Universität Wien/Österreich, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Theoretische Physik angenommen.
    • Dr. Annalisa Bonafede, Universität Hamburg, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine Junior-Professur für Radioastronomie angenommen.
    • Jun.-Prof. Dr. Barbara Jäger, Universität Mainz, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Theoretische Physik angenommen.
    • PD Dr. Rossitza Pentcheva, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat Rufe an die Universität Duisburg-Essen und die Johannes Kepler Universität Linz/Österreich erhalten und eine Professur für Theoretische Physik an der Universität-Duisburg-Essen angenommen.
    • Prof. Dr. Roman Schnabel, Leibniz Universität Hannover, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Experimentalphysik mit dem Schwerpunkt nichtlineare Quantenoptik angenommen.
    • Dr.-Ing. habil. Anni-Yasmin Turhan, Technische Universität Dresden, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Informatik erteilt.
    • PD Dr. Hartmut Weiss, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf an die Universität zu Kiel auf eine W3-Professur für Differentialgeometrie angenommen.
    • Prof. Dr. rer. nat. Michael Winkler, Universität Paderborn, hat einen Ruf an die Universität Gießen auf eine W3-Professur für Mathematik mit dem Schwerpunkt Analysis erhalten.

    Biologie, Chemie, Geowissenschaften und Pharmazie

    • Dr. rer. nat. habil. Gerd-Uwe Flechsig, Manchester Metropolitan University/England, hat einen Ruf an die University at Albany State University of New York/USA auf eine tenure track Professur für Analytische Chemie angenommen.
    • Dr. Tobias A. M. Gulder, Emmy-Noether-Nachwuchsgruppenleiter an der Universität Bonn, hat einen Ruf an die Technische Universität München auf eine W2-Professur (tt) für Biosystemchemie angenommen.
    • Dr. Annett Junginger, Universität Potsdam, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Junior-Professur für Mikropaläontologie angenommen.
    • Oscar Puebla, Ph.D., Smithsonian Tropical Research Institute, Panama City/USA, hat einen Ruf auf eine Junior-Professur für Evolutionsgenetik mariner Fische an die Universität zu Kiel, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät bzw. am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel angenommen.
    • Prof. Dr. Sigrun Reumann, Universität Stavanger/Norwegen, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Strukturelle Infektionsbiologie im System Pflanze angenommen.
    • Dr. Dipl.-Geogr. Franz Xaver Schütz, Hochschule München, habilitierte sich an der Universität Tübingen in dem Fach Geographie.
    • Prof. Dr. Christoph Thomas, Oregon State University/ USA, hat einen Ruf an die Universität Bayreuth auf eine W2-Professur für Mikrometeorologie angenommen und wird mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 zum W2-Universitätsprofessor ernannt.
    • Prof. Dr. Zoya Ignatova, Universität Potsdam, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Biochemie/Molekularbiologie (Schwerpunkt RNA-Biochemie) angenommen.

    Ingenieurwissenschaften

    • PD Dr.-Ing. Christian Stammen, XCMG European Research Center GmbH, wurde von der RWTH Aachen University zum außerplanmäßigen Professor ernannt.

    Agrarwissenschaften, Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin

    • PD Dr. rer. nat. Lutz Breuer, Universität Gießen, wurde zum W3-Universitätsprofessor für Landschafts-, Wasser- und Stoffhaushalt ernannt.

    Humanmedizin

    • Prof. Dr. Wilhelm K. Aicher, Universität Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Regenerative Urologie angenommen.
    • Apl.-Prof. Dr. Ambros Beer, Technische Universität München, hat einen Ruf an die Universität Ulm auf eine W3-Professur für Nuklearmedizin angenommen.
    • Dr. Beate Ditzen, Universität Zürich/Schweiz, hat einen Ruf an die Universität Heidelberg auf eine W3-Professur für Medizinische Psychologie und Psychotherapie angenommen und einen Ruf an die Universität Göttingen auf eine W3-Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie abgelehnt.
    • Dr. Katrin Fröhlich, Universität Würzburg, wurde die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde erteilt.
    • PD Dr. Steffen Gais, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Verhaltensneurobiologie angenommen.
    • Dr. med. Uwe-Bernd Liehr, Universität Magdeburg, habilitierte sich in dem Fach Urologie.
    • Dr. med. Bastian Marquaß, Universitätsklinikum Leipzig AöR, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie zuerkannt.
    • Prof. Dr. Konstantin Nikolaou, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Radiologie angenommen.
    • Univ.-Prof. Dr. med. Natalija Novak, Universität Bonn, hat einen Ruf an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf auf eine W2-Professur auf Lebenszeit für Dermatologie und Allergologie erhalten.
    • Prof. Dr. Helmut R. Salih, Universität Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Tübingen auf eine Professur für Translationale Immunologie angenommen.
    • Prof. Dr. Susanne Sebens, Universität zu Kiel, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Gastrointestinale Karzinogenese abgelehnt.
    • PD Dr. med. vet. Dr. Knut Stieger, Universität Gießen, hat einen Ruf an die Universität Gießen auf eine W2-Professur für Experimentelle Ophthalmologie angenommen.
    • Dr. habil. Dipl.-Psych. Benjamin Straube, Philipps-Universität Marburg, habilitierte sich in dem Fach Experimentelle Neurowissenschaften.
    • PD Dr. med. Dominik Weiss, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Transfusionsmedizin erteilt.

  • Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken