KARRIERE » Habilitationen und Berufungen 4/2017
Artikel versenden Artikel drucken

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Habilitationen und Berufungen. Bitte klicken Sie auf das gewünschte Fachgebiet, um die jeweiligen Meldungen zu erhalten. Ihre Meldung über Habilitationen und Berufungen können Sie per E-Mail senden an: burkhardt@forschung-und-lehre.de


Theologie

  • Prof. Dr. Wilfried Eisele, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, hat einen Ruf an die Eberhard Karls Universität Tübingen auf die Professur Neues Testament angenommen und wurde mit Wirkung vom 1. April 2017 zum W3-Universitätsprofessor ernannt.
  • Prof. Dr. André Habisch, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, hat einen Ruf der Theologischen Fakultät Trier auf eine W3-Professur, verbunden mit der Leitung des Oswald-von-Nell-Breuning Instituts, abgelehnt.
  • PD Dr. theol. Ursula Ulrike Kaiser, Universität Duisburg-Essen, habilitierte sich an der Universität Hamburg, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Neues Testament erteilt.

Philosophie und Geschichte

  • PD Dr. Jörg Ganzenmüller, Stiftung Ettersberg Weimar, hat einen Ruf an die Friedrich-Schiller-Universität Jena auf eine Professur für Europäischen Diktaturenvergleich erhalten.
  • Dr. phil. Bettina Severin-Barboutie, Deutsches Historisches Institut, Paris, hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit für Neuere Geschichte mit besonderer Berücksichtigung des 19. und 20. Jahrhunderts angenommen.
  • Dr. Margaret Zellers, Universität Stuttgart, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W1-Professur auf Zeit (sechs Jahre) für Phonetik und Phonologie angenommen.

Gesellschaftswissenschaften

  • Dr. Birgit Behrensen, Fachhochschule Neubrandenburg, hat einen Ruf an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg auf die W2-Professur für das Fachgebiet Soziologie für die Soziale Arbeit angenommen.
  • Dr. Sebastian Büttner, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, habilitierte sich in dem Fach Soziologie.
  • Dr. Frank Elster, Universität Hamburg, hat einen Ruf an die NBS Northern Business School – Hochschule für Management und Sicherheit Hamburg, auf die Professur für Allgemeine Soziale Arbeit erhalten.
  • Prof. Dr. Tim Engartner, Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt schulische politische Bildung, hat einen Ruf auf die Professur für Didaktik der Arbeitslehre an die TU Berlin abgelehnt und das Bleibeangebot der Goethe-Universität Frankfurt angenommen.
  • Prof. Dr. Gudrun Hentges, Hochschule Fulda, hat einen Ruf an die Universität zu Köln auf die W3-Professur für Politikwissenschaft, Bildungspolitik und Politische Bildung angenommen.
  • PD Dr. Sylvia Kesper-Biermann, Justus-Liebig-Universität Gießen, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W2-Professur für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der historischen Bildungsforschung zum 1. April 2017 angenommen.
  • Dr. Teresa Koloma Beck, Centre Marc Bloch an der Humboldt Universität zu Berlin, wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2017 auf die W2-Professur „Soziologie der Globalisierung“ in der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München berufen.
  • Prof. Dr. Markus Kuhn, Syddansk Universität, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W2-Professur für Medienwissenschaften angenommen.
  • PD Dr. Irina Mchitarjan, Universität Greifswald, hat einen Ruf an die Universität der Bundeswehr München auf die W3-Professur Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt international vergleichende und interkulturelle Bildungsforschung zum 1. April 2017 angenommen.
  • Dr. Elvira Rosert, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Frankfurt am Main, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W1-Juniorprofessur für Politikwissenschaft, insbesondere Internationale Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung von Rüstungskontrolle und Abrüstung, erhalten.
  • Dr. Jan Philipp Röer, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, hat einen Ruf an die Universität Witten/Herdecke auf die Junior-Professur für Allgemeine Psychologie erhalten.
  • Dr. Hannah Schmid-Petri, Universität Bern/Schweiz, hat einen Ruf an die Universität Passau auf eine W3-Professur für Wissenschaftskommunikation angenommen.
  • Prof. Dr. Jule Specht, Universität zu Lübeck, hat einen Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin auf eine W3-Professur für Persönlichkeitspsychologie zum 1. März 2017 angenommen.
  • Jun.-Prof. Dr. rer. nat. Bianca Wittmann, Justus-Liebig-Universität Gießen, wurde zur W2-Universitätsprofessorin für Biologische Psychologie ernannt.

Philologie und Kulturwissenschaften

  • Prof. Dr. Andrea Albrecht, Universität Stuttgart, hat einen Ruf an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf die W3-Professur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Moderne angenommen.
  • Apl. Prof. Dr. Julia Genz, Eberhard Karls Universität Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Witten/Herdecke auf eine W2-Professur für Literaturwissenschaft angenommen.
  • Prof. Dr. Uta Helfrich, Georg-August-Universität Göttingen, hat einen Ruf an die Universität Augsburg auf die Professur für Romanische Sprachwissenschaft abgelehnt.
  • Prof. Dr. Ute Hüsken, Universität Oslo/Norwegen, hat einen Ruf an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf die W3-Professur für Klassische Indologie angenommen.
  • Prof. Dr. Wolfgang Imo, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W2-Professur für Linguistik des Deutschen mit dem Schwerpunkt Grammatik und Pragmatik zum 1. Oktober 2017 angenommen.
  • Prof. Dr. Christine Kanz, Universität Gent/Belgien, hat einen Ruf an die Pädagogische Hochschule OÖ in Linz auf eine Professur für Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Neuere deutsche Literatur angenommen.
  • PD Dr. Alexander Lasch, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, hat einen Ruf an die Technische Universität Dresden auf die W3-Professur für Germanistische Linguistik und Sprachgeschichte zum Wintersemester 2017/2018 angenommen.
  • PD Dr. Christina Meyer, Universität Siegen, habilitierte sich in dem Fach Amerikanistik/American Studies.
  • PD Dr. Iulia-Karin Patrut, Universität Trier, hat einen Ruf an die Europa-Universität Flensburg auf eine Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft im europäischen Kontext angenommen.
  • Dr. Björn Quiring, Freie Universität Berlin, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für die Fächer Englische Philologie und Allgemeine Vergleichende Literaturwissenschaft erteilt.
  • Prof. Dr. Lena Rohrbach, Humboldt-Universität zu Berlin, hat einen Ruf auf eine Doppelprofessur für Nordische Philologie an den Universitäten Basel und Zürich/Schweiz angenommen.
  • Prof. Dr. Andreas Schwab, Ludwig-Maximilians-Universität München (Vertretungsprofessur), habilitierte sich an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg in dem Fach Klassische Philologie.
  • Prof. Dr. Claudia Stockinger, Georg-August-Universität Göttingen, hat einen Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin auf eine W3-Professur für Neuere deutsche Literatur (19.-21. Jahrhundert) angenommen.
  • Prof. Dr. Petra Vogel, Universität Siegen, hat einen Ruf an die Ruhr-Universität Bochum auf die W3-Professur für Germanistische Linguistik, insbesondere Sprachgeschichte des Deutschen /Historische Linguistik, abgelehnt.
  • Dr. Jan Patrick Zeller, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine Junior-Professur für Slavistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Westslavistik/Polonistik sowie einer weiteren Slavine zum 1. August 2017 angenommen.

Rechtswissenschaft

  • PD Dr. Stephan Ast, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für die Fächer Deutsches und Europäisches Straf- und Strafverfahrensrecht, Rechtsphilosophie und Wirtschaftsstrafrecht erteilt.
  • Prof. Dr. Christina Binder, Universität Wien/Österreich, hat Rufe an die Universitäten Innsbruck und Graz abgelehnt, und einen Ruf an die Universität der Bundeswehr München auf die W3-Professur Internationales Recht und internationaler Menschenrechtsschutz mit Wirkung vom 1. April 2017 angenommen.
  • PD Dr. Nadja Braun Binder, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für die Fächer Öffentliches Recht, Europarecht, Finanz- und Steuerrecht sowie Verwaltungswissenschaft erteilt.
  • PD Dr. Beatrice Brunhöber, Humboldt-Universität zu Berlin, hat einen Ruf an die Leibniz Universität Hannover auf die W3-Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und ein weiteres Fach angenommen. Sie wurde am 16. März 2017 zur Universitätsprofessorin ernannt.
  • Prof. Dr. Birgit Daiber, LL.M.Eur., Seoul National University, Seoul/Südkorea, wurde am 1. März 2017 zur Associate Professorin ernannt.
  • Prof. Dr. Katharina von Koppenfels-Spies, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat einen Ruf an die Friedrich-Schiller-Universität Jena auf die W3-Professur für Bürgerliches Recht und Sozialrecht abgelehnt.
  • Prof. Dr. Monika Polzin, Universität Augsburg, habilitierte sich an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für die Fächer Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht erteilt.
  • PD Dr. Angela Schwerdtfeger, Humboldt-Universität zu Berlin, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für die Fächer Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht erteilt.

Wirtschaftswissenschaften

  • Dr. Axel Buchner, Universität Passau, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Betriebswirtschaftslehre erteilt.
  • PD Dr. Christian Busse, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich/Schweiz, hat einen Ruf an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg auf eine W3-Professur für Nachhaltige Produktionswirtschaft angenommen.
  • Dr. Claudia Leimkühler, Rheinische Fachhochschule Köln, hat einen Ruf an die NBS Northern Business School – Hochschule für Management und Sicherheit Hamburg auf die Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling erhalten.
  • Prof. Dr. Christina Raasch, Technische Universität München, hat einen Ruf an die Kühne Logistics University – Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Hamburg, auf eine Professur für Digital Economy angenommen.
  • Prof. Dr. Julia Thaler, bisher Professurvertreterin an der Universität der Bundeswehr München, wurde mit Wirkung vom 27. Januar 2017 auf die W3-Professur „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Public Management“ in der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München berufen.

Mathematik, Physik und Informatik

  • Prof. Dr. Peter Gehler, Universität Tübingen und Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Tübingen, hat einen Ruf an die Universität Würzburg auf die W3-Professur „Digital Media Processing“ zum 1. März 2017 angenommen.
  • Univ. Ass.-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Claudia Haagen-Schützenhöfer, Universität Wien/Österreich, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Physikdidaktik erteilt.
  • Prof. Dr. Tobias Kaiser, Universität Passau, hat einen Ruf an die Universität Konstanz auf eine W3-Professur für Geometrie im Schwerpunkt Reelle Geometrie und Algebra abgelehnt.
  • Prof. Dr. Gunnar W. Klau, Centrum Wiskunde & Informatica und VU Amsterdam, hat einen Ruf an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf auf die W3-Professur für Algorithmische Bioinformatik angenommen.
  • PD Dr. Gohar Kyureghyan, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, hat einen Ruf an die Universität Rostock auf eine W3-Professur für Diskrete Mathematik angenommen.
  • PD Dr. Ján Minár, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat einen Ruf an die Universität Pilsen auf eine Professur für Theoretische Festkörperphysik, verbunden mit einer Stelle als Leiter des Exzellenzzentrums des Tschechischen Bildungsministeriums, angenommen.
  • Dr. Eva Müller-Hill, Philipps-Universität Marburg, hat einen Ruf an die Universität Rostock auf eine W2-Professur für Didaktik der Mathematik angenommen.
  • Prof. Dr. Wolfgang Parak, Philipps-Universität Marburg, hat einen Ruf an die Universität Hamburg auf eine W3-Professur für Experimentalphysik mit dem Schwerpunkt Bio-Nanostrukturwissenschaften zum 1. Mai 2017 angenommen.
  • Prof. Dr. Kai Rossnagel, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, hat einen Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin auf eine W3-Professur für Elektronische Eigenschaften funktioneller Materialien und Grenzflächen erhalten.
  • Jun.-Prof. Dr. rer. nat. Simone Sanna, Universität Paderborn, hat den Ruf auf die W2-Professur für Theoretische Physik mit dem Schwerpunkt Festkörperspektroskopie an der Justus-Liebig-Universität Gießen angenommen.
  • Prof. Dr. Johannes Schöning, Universität Hasselt/Belgien, hat einen Ruf an die Universität Bremen auf die Lichtenberg-Professur im Fachgebiet Mathematik/Informatik mit dem Schwerpunkt Human-Computer Interaction angenommen.
  • Prof. Dr. Thomas Schuster, Universität des Saarlandes, hat einen Ruf an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf eine W3-Professur für Angewandte Mathematik erhalten.
  • Prof. Dr. Christian Wagner, Universität des Saarlandes, hat einen Ruf an die RWTH Aachen auf eine W3-Professur abgelehnt und einen Ruf an die Universität des Saarlandes auf eine W3-Professur für Experimentalphysik angenommen.
  • Dr. rer. nat. Markus Weimar, Universität Siegen, hat einen Ruf an die Ruhr-Universität Bochum auf die Junior-Professur für Numerik angenommen.
  • Dr. Martin Wenderoth, Georg-August-Universität Göttingen, habilitierte sich in dem Fach Physik.
  • PD Dr. Sandro Wimberger, Universität Heidelberg und Universität Parma/Italien, hat einen Ruf an die Universität Parma/Italien auf eine Professur für Theoretische Physik der Materie angenommen.

Biologie, Chemie, Geowissenschaften und Pharmazie

  • PD Dr. rer. nat. Sven Halbedel, Robert-Koch-Institut Wernigerode, habilitierte sich an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in dem Fachgebiet Molekulare Mikrobiologie.
  • Jun.-Prof. Dr. Bernhard Höfle, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, hat einen Ruf an die Universität Heidelberg auf die W2-Professur für Geoinformatik und 3D Geodatenverarbeitung angenommen.
  • Dr. rer. nat. Marat M. Khusniyarov, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Anorganische Chemie erteilt.
  • Prof. Dr. Alf Lamprecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, hat einen Ruf an die Christian Albrechts-Universität zu Kiel auf die W3-Professur für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie abgelehnt.
  • PD Dr. Karen Lienkamp, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, habilitierte sich in dem Fachgebiet Mikrosystemtechnik.
  • Dr. Udo Nehren, Universität Passau, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Geographie erteilt.
  • Jun.-Prof. Dr. Timo H. J. Niedermeyer, Eberhard Karls Universität Tübingen, hat einen Ruf auf die W3-Professur „Pharmazeutische Biotechnologie“ der Hochschule Zittau-Görlitz sowie einen Ruf auf die W2-Professur „Naturstoffforschung mit dem Schwerpunkt Insektenbiotechnologie“ der Justus-Liebig-Universität Gießen abgelehnt und einen Ruf auf die W2-Professur „Biogene Arzneistoffe“ der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angenommen.
  • PD Dr. Oliver Niehuis, Zoologisches Forschungsmuseum Alexander König, Bonn, hat einen Ruf an die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf eine W3-Professur für Ökologie, Evolutionsbiologie und Biodiversität angenommen und wurde am 1. Januar 2017 zum W3-Universitätsprofessor ernannt.
  • PD Dr. Christoph Steinbeck, European Bioinformatics Institute (EBI), Cambridge/Großbritannien, hat den Ruf der Friedrich-Schiller-Universität Jena auf eine W2 Professur für Analytische Chemie – Chemoinformatik und Chemometrie angenommen und wurde am 1. März 2017 zum Universitätsprofessor ernannt.

Ingenieurwissenschaften

  • Prof. Dr. Georg Düsberg, Trinity College Dublin, wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2017 auf die W3-Professur „Sensortechnologien“ in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität der Bundeswehr München berufen.
  • Dr. Christian Hofmann, bisher Ingenieur bei der Firma DIRACON GmbH, wurde mit Wirkung vom 1. Februar 2017 auf die W1-Stiftungsjuniorprofessur „Secure Space Communications“ in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität der Bundeswehr München berufen.
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Christian J. Kähler, Universität der Bundeswehr München, hat einen Ruf an die Technische Universität Darmstadt auf die W3-Professur für Technische Strömungsmechanik abgelehnt und das Bleibeangebot der Universität der Bundeswehr München angenommen.
  • Prof. Dr.-Ing. Max Lemme, Universität Siegen, hat einen Ruf an die RWTH Aachen auf die W3-Professur (Lehrstuhl Mikro und Nanoelektronik) in Kombination mit der Leitung des Johannes-Rau Institutes AMO GmbH in Aachen zum 1. Februar 2017 angenommen und den Ruf der Universität Duisburg-Essen auf eine W3 Professur (Bauelemente der Höchstfrequenz-Elektronik) sowie das Bleibeangebot der Universität Siegen (Graphen-basierte Nanotechnologie) abgelehnt.
  • Dr.-Ing. Thomas Pany, Senior Research Engineer bei der IFEN GmbH, wurde mit Wirkung vom 1. Dezember 2016 auf die W3-Professur „Satellitennavigation“ in der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik der Universität der Bundeswehr München berufen.
  • Dr. Markus Pietras, Technische Universität München, hat einen Ruf an die Hochschule für angewandte Wissenschaften München auf eine W2-Professur für Luft- und Raumfahrttechnik angenommen.

Agrarwissenschaften, Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin

  • PD Dr. agr. Andreas Gattinger, Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick (Schweiz) und Frankfurt/Main, hat den Ruf auf die W3-Professur für Ökologischen Landbau mit dem Schwerpunkt nachhaltige Bodennutzung an der Justus-Liebig-Universität Gießen angenommen.
  • Dr. Florian Jansen, Universität Greifswald, hat einen Ruf an die Universität Rostock auf eine W2-Professur für Landschaftsökologie und Standortkunde angenommen.
  • PD Dr. med. vet. Anja Wege, Universität Regensburg, hat den Ruf auf die W2-Professur für Versuchstierkunde und Tierschutz mit dem Schwerpunkt Refinement nach dem 3R-Prinzip an der Justus-Liebig-Universität Gießen erhalten.

Humanmedizin

  • PD Dr. med. Hassina Baraki, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, habilitierte sich in dem Fach Herzchirurgie.
  • Dr. rer. nat. Harald Busse, Universitätsklinikum Leipzig, habilitierte sich, und es wurde ihm die Lehrbefugnis für das Fach Experimentelle Radiologie zuerkannt.
  • Apl.-Prof. Dr. Ali Canbay, Universität Duisburg-Essen, hat einen Ruf an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg angenommen und ist neuer Direktor der Universitätsklinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie Magdeburg.
  • Prof. Dr. med. Martin Canis, Georg-August-Universität Göttingen, hat einen Ruf (primo loco) an die Universität Göttingen auf den Lehrstuhl für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (W3) sowie einen Ruf (primo loco) an die Universität Regensburg auf den Lehrstuhl für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (W3) abgelehnt und einen Ruf (primo loco) an die Ludwig-Maximilians-Universität München auf den Lehrstuhl für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (W3) angenommen.
  • Dr. med. Matthias Derwall, Universitätsklinikum Aachen, habilitierte sich in dem Fach Anästhesiologie.
  • Dr. med. Burkhard Gess, Universitätsklinikum Aachen, habilitierte sich in dem Fach Neurologie.
  • PD Dr. med. Johannes Hadem, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, habilitierte sich in dem Fach Innere Medizin.
  • Prof. Dr. Sabina Janciauskiene, Medizinische Hochschule Hannover, hat den Ruf auf die unbefristete W2-Professur für Proteasen-/Antiproteasen-Systeme der Lunge an der Klinik für Pneumologie, MHH, angenommen.
  • Prof. Dr. F. Markus Leweke, Zentalinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim, hat einen Ruf an die University of Sydney/Australien auf die Professur Youth Depression Studies angenommen.
  • Dr. med. Philipp Lichte, Universitätsklinikum Aachen, habilitierte sich in dem Fach Unfallchirurgie.
  • Dr. med. Georg Lurje, Universitätsklinikum Aachen, habilitierte sich in dem Fach Chirurgie.
  • Prof. Dr. Walter Maetzler, Universitätsklinikum Tübingen, hat einen Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf die W2-Professur für Neurogeriatrie angenommen.
  • Dr. Petra Mela, Universitätsklinikum Aachen, habilitierte sich in dem Fach Medizintechnik.
  • Prof. Dr. Andreas Meyer-Lindenberg, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim, hat einen Ruf an das King’s College London/Großbritannien als Executive Dean des Institute of Psychiatry, Psychology & Neuroscience abgelehnt.
  • Dr. rer. nat. Nicola Palomera-Gallagher, Universitätsklinikum Aachen, habilitierte sich in dem Fach Experimentelle Hirnforschung.
  • Dr. rer. nat. Dominik Paquet, Rockefeller University New York City/USA, hat einen Ruf am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung (ISD) des Klinikums der Universität München auf die W2-Professur für Neurobiologie angenommen.
  • Dr. habil. Maria K. Pavlova, Friedrich-Schiller-Universität Jena, hat einen Ruf an die Universität Vechta auf eine W2-Professur für Psychologische Gerontologie erhalten.
  • PD Dr. med. Karin Pfister, Universität Regensburg, hat einen Ruf an die Universität Regensburg auf die W2-Professur für Gefäßchirurgie zum 1. April 2017 angenommen.
  • Dr. rer. med. Patrizia Rubini Illes (Dott./Univ.Mailand), Universitätsklinikum Leipzig, habilitierte sich, und es wurde ihr die Lehrbefugnis für das Fach Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie zuerkannt.
  • PD Dr. med. Wulf Schneider, Universitätsklinikum Regensburg, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Regensburg zum 1. März 2017 angenommen.

Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken