Nachrichten
10 | Oktober 2017 Artikel versenden Artikel drucken

Hochschule verweigert AfD-Dozentin den Vortragsraum

Eine Hochschullehrerin, die als AfD-Kandidatin in Schleswig-Holstein bei der Bundestagswahl kandidiert, darf nicht an der Hochschule Niederrhein in Krefeld auftreten. Die Hochschule widerrief nach eigenen Angaben ihre Genehmigung für die Präsentation eines Forschungsvorhabens der Hochschullehrerin. Die Veranstaltung habe sich als parteipolitisch entpuppt und sei mit den Grundsätzen der Hochschulen nicht vereinbar. Die Veranstaltung sollte nach dem letzten Stand den Titel tragen: „Tod des Rechtsstaats – Gefahr für Freiheit und Demokratie“. Einer Zeitung habe die AfD-Kandidatin mitgeteilt, dass ein Forderungskatalog für die Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl hätte aufgestellt werden sollen.


Zurück | Artikel versenden Artikel versenden | Artikel drucken Artikel drucken