Eine Reihe goldener Pokale und eine Medaille mit einer 1 sind zu sehen.
mauritius images / Dmitry Melnikov / Alamy / Alamy Stock Photos
Beliebt

Hochschulranking
Fünf deutsche Unis in den Top 100

Unter den deutschen Hochschulen im "QS World University Ranking" liegt die TU München vorne. Neu dabei ist die RWTH Aachen.

06.06.2024

Am Dienstag veröffentlichte das britische Unternehmen "Quacquarelli Symonds" in Kooperation mit Elsevier das international renommierte "QS World University Ranking" für 2025. In die Liste der Top 100 haben es fünf deutsche Hochschulen geschafft: die TU München (Platz 28), die LMU München (Platz 59), die Universität Heidelberg (Platz 84), die FU Berlin (Platz 97) und die RWTH Aachen (Platz 99). Während sich die TU München seit Jahren auf einem der vorderen Plätze hält, wird die RWTH Aachen zum ersten Mal in der Top 100 geführt.

Wie auch in den vergangenen Jahren wird die Top 10 durch US-amerikanische und britische Universitäten dominiert: Unangefochten auf Platz 1 steht das Massachusetts Institute of Technology (MIT), auf den Plätzen 2 und 3 folgen das Imperial College London und die University of Oxford. Auf den Plätzen 7 und 8 finden sich aber auch die ETH Zürich und die National University of Singapore.

Insgesamt 9 Indikatoren

Die 21. Ausgabe des "QS World University Rankings" erfasst nach eigenen Angaben mehr als 1.500 Hochschulen und beruht auf der Analyse von 17,5 Millionen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Expertenmeinungen von über 240.000 Hochschulangehörigen. Erstmals seien auch die Indikatoren "Nachhaltigkeit", "Arbeitsmarktfähigkeit" und "Internationale Vernetzung" einbezogen worden.

Mitte Februar wurde das "Times Higher Education World University Ranking 2024" veröffentlicht, das ebenfalls die TU München, die LMU München, die Uni Heidelberg, die HU Berlin, die RWTH Aachen und außerdem die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn unter den Top 100 listet.

hes