Viele bunte Fragezeichen
mauritius images / Westend61 / Style-Photography

Wissenschaftsjahr 2022
14.000 Fragen an die Wissenschaft

Wann gibt es fliegende Autos? Warum nimmt man im Alter schneller zu? Was würde die Welt verbessern? Bürger haben Forschungsfragen vorgeschlagen.

24.11.2022

Bürgerinnen und Bürger haben Anfang des Jahres mehr als 14.000 Fragen eingereicht, mit denen sich Wissenschaft und Forschung aus ihrer Sicht befassen sollten. Das ist die Zwischenbilanz des laufenden "Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!", teilte die federführende Organisation "Wissenschaft im Dialog" am Mittwoch mit. Gesucht wurden unter anderem Lösungen für die Mobilität der Zukunft und Maßnahmen, die ein gerechteres Miteinander fördern. Daneben stellten die Bürgerinnen und Bürger auch grundsätzliche und existenzielle Fragen, etwa zur Entstehung und Zukunft der Erde.

Eine grobe thematische Sortierung haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereits vorgenommen. Bis zum Sommer 2023 sollen Forschung und Politik nun die Fragen der Bürgerinnen und Bürger kommentieren und beantworten. Diese wurden dafür dem Bundesforschungsministerium (BMBF) und der Allianz der Wissenschaftsorganisationen überreicht. Aus den Fragen resultierende Forschungsprojekte will das BMBF laut Mitteilung finanziell fördern.

Auf der zentralen Webseite des Wissenschaftsjahres sind alle eingereichten Bürgerfragen für Interessierte einsehbar, teilweise auch mit einer Antwort versehen. Sie sollen als Inspiration für künftige Forschung dienen.

ckr

0 Kommentare