Ein Wegweiser des Studierendenwerks auf dem Campus der Universität Hamburg
picture alliance/dpa / Jonas Klüter

Nachhaltigkeit
Uni Hamburg startet rein vegetarisch-vegane Mensa

Immer mehr Mensen an deutschen Hochschulen bieten auch vegetarische und vegane Gerichte an – aber nur wenige ausschließlich.

31.03.2022

Die Universität Hamburg eröffnet eine rein vegetarisch-vegane Mensa. Vom kommenden Montag an gebe es im "Blattwerk – deine vegetarische Mensa" auf dem Campus Von-Melle-Park täglich drei Gerichte, mindestens eines davon vegan, teilte das Studierendenwerk Hamburg am Donnerstag mit. Zudem würden Salat- und Gemüsebars, eine vegane Suppe, vegetarische und vegane Desserts sowie vegetarische und vegane Snacks angeboten.

Der Ausbau des vegetarisch-veganen Angebots sei ein wesentlicher Baustein seines Nachhaltigkeitskonzepts, hieß es vom Studierendenwerk. Auch in seinen übrigen Mensen und Cafés baue es den Anteil vegetarischer oder veganer Gerichte aus und wolle so zum Klimaschutz sowie zu einer gesunden Ernährung der Studierenden und Hochschulangehörigen beitragen.

Hamburg folgt mit der Mensa dem Beispiel anderer Hochschulen, etwa der "Veggie-Mensa" der FU Berlin und der "Mensa am Turm" an der Universität Göttingen, die nach eigenen Angaben seit 2010 beziehungsweise 2021 ausschließlich vegetarische und vegane Gerichte anbieten. Eine rein vegane Mensa besitzt bislang die TU Berlin mit der 2019 eröffneten "Veggie 2.0". Auch die Mensa "St. Paul – Veggie Zone" der Universität Nürnberg-Erlangen ist nach Angaben der Uni seit 2018 komplett vergan. Beide veganen Mensen sind derzeit jedoch vorübergehend geschlossen.

Viele weitere Hochschulen haben auf Wunsch ihrer Studierenden in den vergangenen Jahren das vegetarische und vegane Angebot in ihren Mensen und Cafeterien ausgebaut, die allermeisten bieten jedoch nach wie vor auch tierische Produkte an.

aktualisiert am 01.04.2022, zuerst veröffentlicht am 31.03.2022

dpa/ckr

0 Kommentare