Das Foto zeigt das Gebäude des Rhein-Ahr-Campus der FH Koblenz
picture alliance/JOKER

Energiekrise
Hochschule Koblenz setzt Präsenzlehre aus

Die Hochschule Koblenz geht fünf Wochen lang in den Digitalbetrieb. In Lehre und Forschung soll so Energie gespart werden.

21.11.2022

An der Hochschule Koblenz finden vom 4. Dezember bis 8. Januar alle Vorlesungen online statt. In diesen fünf Wochen bleiben auch die Labore und die Hochschul-Mensa geschlossen; die Bibliothek ist online sowie teilweise über einen Ausleihservice nutzbar. Das habe die Hochschulleitung trotz Protesten von Studierenden entschieden, berichteten vergangene Woche mehrere Medien. Die Online-Lehre sei "unumgänglich", um das vom Land Rheinland-Pfalz vorgegebene Energiesparziel von 15 Prozent zu erreichen, erklärte Präsident Professor Karl Stoffel.

In dieser Zeit würden nur "wesentliche" Bereiche der Hochschule geheizt. Mitarbeitende können den Berichten zufolge im Homeoffice arbeiten. Laut Hochschule stehen den Studierenden ausgewählte Lern- und Arbeitsräume zur Verfügung.

Bundesweit planen die meisten Universitäten und Hochschulen hingegen, das gesamte Wintersemester weiter in Präsenz zu lehren – trotz ähnlicher oder noch höherer Energiesparziele seitens der Länder. Diese versuchen die Hochschulen zu erreichen, indem sie sich unter anderem an die bundesweite Vorgabe halten, Räume in öffentlichen Gebäuden nur noch auf 19 Grad zu heizen. Die Kultusministerkonferenz und die Hochschulrektorenkonferenz hatten sich beide dafür ausgesprochen, die Hochschulen in diesem Winter trotz Energiekrise offenzuhalten.

ckr

0 Kommentare